UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Lazio - Bayern 1:4: Titelverteidiger lässt die Muskeln spielen

Der FC Bayern zeigte trotz Personalproblemen eine sehr starke Vorstellung in Rom.

Robert Lewandowski markierte sein 72. Champions-League-Tor
Robert Lewandowski markierte sein 72. Champions-League-Tor Getty Images

Durch einen 4:1-Auswärtserfolg gegen Lazio hat der FC Bayern das Tor zum Viertelfinale der UEFA Champions League ganz weit aufgestoßen.

Fotos, Stimmen & Analysen: So lief das Spiel


Das Spiel in Kürze

Tor im Video: Musiala stellt neuen Rekord auf
Tor im Video: Musiala stellt neuen Rekord auf

Bayern ließ in der ersten Halbzeit kaum eine Chance ungenutzt und ging mit einer 3:0-Führung in die Pause. Robert Lewandowski markierte nach einem schweren Abwehrfehler von Napoli seinen 72. Champions-League-Treffer, anschließend durfte Jamal Musiala seine Tor-Premiere bejubeln.

Leroy Sané vollendete in der 42. Minute zum 3:0 und war nach dem Seitenwechsel maßgebend auch am nächsten Tor beteiligt, als Francesco Acerbi ins eigene Netz traf.

Die Elf von Hansi Flick agierte danach mit etwas weniger Risiko, auch weil Lazio die Intensität erhöhte und durch Joaquín Correa zum Anschlusstreffer kam. Doch danach behielten die Gäste über weite Strecken die Kontrolle und feierten einen beachtenswerten Auswärtssieg, der fast schon mit dem Viertelfinaleinzug gleichzustellen ist.

Spieler des Spiels: Robert Lewandowski (FC Bayern)

"Erzielte ein Tor und war das ganze Spiel über gefährlich. Arbeitete viel für die Defensive und war ständig unterwegs."
Cosmin Contra, Technischer Beobachter der UEFA

Alle Spieler des Spiels in der UEFA Champions League 

Vieri Capretta, Lazio-Reporter

Diesen Abend hatte sich Lazio ganz anders vorgestellt. Die Abwehrfehler haben Bayern den Weg zu einer dominanten Vorstellung geebnet. Die Gäste befanden sich auf einem ganz anderen Niveau, auch wenn Lazio ab und zu erahnen ließ, welche Fähigkeiten man besitzt. Vor dem Rückspiel muss ein Umdenken stattfinden.

Philip Röber, Bayern-Reporter

Starke Effizienz der Bayern! Lazio ließ den Gästen in der ersten Halbzeit zu viele Räume und wurde eiskalt abgeduscht. Der FCB hat gezeigt, dass man in der Königsklasse auch bei angespannter Personallage absolut seriös und hochklassig auftreten kann. Sicher geht leistungstechnisch noch eine ganze Menge mehr, allerdings war der Auftritt gemessen an den Umständen ein sehr guter.

Stimmen

Hansi Flick, Bayern-Trainer
Grundsätzlich hat heute jeder die Erwartungen erfüllt, ich glaube, wir haben eine sehr gute Mannschaftsleistung gezeigt, wir wollten von Anfang an den Gegner unter Druck setzen, das haben wir gut gemacht. Hohe Ballgewinne gehabt und dann auch die Torchancen herausgespielt und Tore gemacht, Von daher waren wir heute sehr zufrieden.

Die Champions League ist etwas Besonderes, gerade für unsere Spieler, und wir wollten heute von Anfang an hellwach sein und auf dem Platz stehen, und jeder einzelne war bereit, hat den Willen gehabt, hier etwas Besonderes zu leisten.

Es geht jetzt darum, das zweite Spiel daheim in München gegen Lazio zu bestreiten, wir wollen ins Viertelfinale kommen, wir sind heute einen riesigen Schritt nähergekommen, aber letztendlich haben wir noch ein Spiel zu spielen.

Die besten Torschützen der Champions League
Die besten Torschützen der Champions League

Leon Goretzka, Bayern
Ich bin einfach froh, jetzt gleich an so einem geilen Champions League-K.-o.-Spiel wieder dabei zu sein. Es waren natürlich schwierige zwei Wochen. Das ist für jemanden, der eigentlich jeden Tag Sport macht, nicht ganz so einfach, die Füße hochzulegen. Aber ich bin froh, dass ich zurück bin. Insgesamt haben wir auch sehr, sehr gut ins Spiel reingefunden. Es war mal wieder wichtig, weil wir die letzten Spiele oftmals die ersten 15, 20 Minuten verschlafen haben.

Wir haben es geschafft, wieder diesen Matchday-Modus, den wir schon im vergangen Jahr oftmals thematisiert hatten, auf den Platz zu bringen. Wir waren von Anfang an aggressiv und haben sehr, sehr guten Zugriff gehabt in der Anfangsphase und sehr hoch die Bälle gewonnen. Das bedeutet für uns, dass der Weg zum Tor deutlich kürzer ist und das hat uns in der vergangenen Saison sehr stark gemacht.

Leroy Sané, Bayern
Wir waren von der ersten Minute an da, wir wollten ein Zeichen setzen, wir wollten auswärts aggressiv nach vorn spielen und zeigen, dass wir von der ersten Sekunde an da sein können. Das war ein hartes Spiel, am Ende konnte man sehen, dass die Luft etwas raus war, aber bei denen genauso. Wie haben die Torchancen gut genutzt und ein solides und gute Spiel gemacht.

Simone Inzaghi, Lazio-Trainer
Bayern hat die vielleicht beste Mannschaft der Welt. Definitiv hätte es unsere Fehler nicht gebraucht, um ihnen das Leben einfacher zu machen.

Pepe Reina, Lazio-Torwart
Es war ein schwarzer Abend. Wir haben uns anders vorbereitet. Jetzt müssen wir eine Reaktion zeigen und uns in der Liga neues Momentum erarbeiten.

Quellen: Sky und UEFA.com

Statistiken

• Bayern hat in den letzten 19 Champions-League-Spielen immer mindestens ein Tor erzielt.

• Mit 17 Jahren und 363 Tagen ist Jamal Musiala der zweitjüngste Torschütze in der K.-o.-Runde der UEFA Champions League. Nur Bojan (17 Jahre und 217 Tage) war bei seinem ersten Treffer jünger. Musiala ist zudem Bayerns jüngster Europapokal-Torschütze.

• Lewandowski ist nach seinem 72. Treffer in der UEFA Champions League nun der dritterfolgreichste Torschütze in der Geschichte des Wettbewerbs.

• Bayern hat von den letzten neun Spielen gegen italienische Gegner in der UEFA Champions League keines verloren (7S, 2U)

Aufstellungen

Lazio: Reina - Patric, Acerbi, Musacchio - Lazzari, S. Milinković-Savić, Lucas Leiva, Luis Alberto, Marušić - Immobile, Correa

Bayern: Neuer - Süle, Boateng, Alaba, Davies - Kimmich, Musiala - Sané, Goretzka, Coman - Lewandowski

Wie geht es weiter?

Beide Mannschaften haben zunächst einige Ligaspiele vor der Brust, ehe es am 17. März in München zum Rückspiel kommt.

Lazio
27.02.: Bologna (A)
02.03.: Torino (H)
06.03.: Juventus (A)
12.03.: Crotone (H)

Bayern
27.02.: Köln (H)
06.03.: Dortmund (H)
13.03.: Werder Bremen (A)