UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Qualifikation zum UEFA-Regionen-Pokal 2022/23 beginnt am 23. Juni

Der Amateur-Wettbewerb ist wieder da. Vom 23. bis 29. Juni wird in Aserbaidschan die Qualifikation ausgespielt.

UEFA

Vorrunde vom 23. bis 29. Juni: In Aserbaidschan kehrt der UEFA-Regionen-Pokal mit der Qualifikation zurück.

35 Mitgliedsverbände der UEFA* haben für diesen Wettbewerb gemeldet. Die Teams aus den 30 Verbänden mit dem höchsten Koeffizienten starten in der Zwischenrunde, die anderen fünf in der Vorrunde.

Die Zwischenrunden müssen bis zum 9. Dezember 2022 ausgetragen werden. Die acht Sieger der Zwischenrunden-Gruppen qualifizieren sich für die Endrunde, die Ende Juni 2023 ausgetragen wird.

2020/21 musste dieser Wettbewerb aufgrund der Covid-19-Pandemie entfallen, bei der letzten Austragung, 2018/19, besiegte Dolny Śląsk aus Polen im Finale das deutsche Team Bavaria.

*Russland ausgeschlossen

Vorrunde

Die fünf Teams nehmen an einem Event, das von Aserbaidschan zwischen dem 23. und 29. Juni ausgerichtet wird, mit zwei Runden teil. Die Teams der Gruppe 1 treffen einmal aufeinander, die Teams der Gruppe 2 spielen zweimal gegeneinander. Die Sieger der beiden Gruppen kommen beide weiter und spielen in einem Finale, das entscheidet, in welcher Gruppe der Zwischenrunde man spielen wird.

Gruppe 1: Georgien, Kasachstan, Estland

Gruppe 2: Belarus, Aserbaidschan (Gastgeber)

Alle Verbände werden von Amateurklubs vertreten, die noch bekannt gegeben werden

Zwischenrunde

Die Sieger jeder Gruppe qualifizieren sich für die Endrunde, die in den letzten beiden Juniwochen 2023 stattfindet, wobei die Gastgeber erst nach Ermittlung der Qualifikanten feststeht.

Gruppe 1 (Termin noch offen): Bosnien & Herzegowina, Israel, Schottland, Zweiter der Vorrunde

*Russland ausgeschlossen

Gruppe 2 (Termin noch offen): Polen, Slowakei, Lettland, Moldawien

Gruppe 3 (Termin noch offen): Türkei, Portugal, Finnland, Vorrundensieger

Gruppe 4 (10.-16. Oktober): Tschechische Republik, Nordirland (Gastgeber), Wales, Schweden

Gruppe 5 (29. September - 5. Oktober): Deutschland, Italien (Gastgeber), England, Nordmazedonien

Gruppe 6 (25.-31. Oktober): Republik Irland, Bulgarien (Gastgeber), Rumänien, San Marino**

Gruppe 7 (Termin noch offen): Spanien (Gastgeber), Ungarn, Schweiz, Slowenien

Gruppe 8 (28. September - 4. Oktober): Kroatien (Gastgeber), Ukraine, Serbien, Malta**

**Nationale Amateurmannschaft, alle anderen Verbände werden durch regionale Amateurmannschaften vertreten.