Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Kroatien empfängt die besten Amateur-Teams

In der kroatischen Region um Zagreb werden ab Montag Fußball-Träume wahr. Dort findet der sechste UEFA-Regionen-Pokal statt, bei dem acht Mannschaften um den Titel des besten Amateur-Teams Europas spielen.

Polens Dolnoslaski AMA holte sich 2007 in Bulgarien den Titel
Polens Dolnoslaski AMA holte sich 2007 in Bulgarien den Titel ©UEFA.com

Am Montag beginnt in Kroatien der sechste UEFA-Regionen-Pokal. Acht Mannschaften kämpfen dann um den Titel des besten Amateur-Teams Europas.

Idee wieder aufgegriffen
Die Gastgeber aus Zagreb bekommen es mit Gegnern aus der Slowakei, Russland, Rumänien, Bosnien-Herzegowina, Belgien, der Republik Irland und Spanien zu tun. Die Idee eines Turniers für Amateur-Mannschaften wurde 1996 von der UEFA wieder aufgegriffen, nachdem der Vorgänger-Wettbewerb - der UEFA-Amateur-Pokal - besonders in den 1960er und 1970er Jahre sehr erfolgreich betrieben worden war.

Qualifikation
Der Wettbewerb steht allen 53 UEFA-Mitgliedsverbänden offen. Einzige Bedingung ist die Durchführung einer nationalen Meisterschaft. Im Allgemeinen qualifizieren sich die Mannschaften über einen nationalen Wettbewerb auf regionaler Basis; daher auch der Name Regionen-Pokal. Kleineren Verbänden ist es erlaubt, einen nationalen Vertreter zu entsenden. Anschließend werden bei Mini-Turnieren acht Mannschaften ermittelt, die dann die Finalrunde bestreiten. Aus den acht Qualifikanten wird ein Gastgeber gewählt.

Gruppe A
Gruppe B
Centre Zagreb AMA (CRO)
Savez Gradiska AMA (BIH)
Bratislava AMA (SVK)
Kempen AMA (BEL)
Privolzhie AMA (RUS)
Region I AMA (IRL)
Oltenia AMA (ROU)
Castilla y León AMA (ESP)

Oben