Gastgeber im Endspiel

Eastern Region AMA - South-East Region AMA 0:0 Gastgeber South-East Region steht nach dem Sieg über die Nordiren im Endspiel des UEFA-Regionen-Pokals.

Gastgeber im Endspiel
©Sportsfile

Gastgeber South-East Region AMA hat beim UEFA-Regionen-Pokal in Bulgarien mit einem torlosen Unentschieden gegen das nordirische Team Eastern Region AMA in Slivien das Endspiel erreicht.

Unentschieden reicht
Obwohl South-East Region vor dem Anpfiff in der Tabelle ein Tor hinter Tuzla Canton AMA lag, reichte der Punktgewinn aus, um die Tabellenführung zu übernehmen, da das Team aus Bosnien-Herzegowina gegen Basse-Normandie AMA mit 0:2 verlor. Die Bulgaren hatten die besseren Chancen, wobei vor allem Plamen Stoyanov immer wieder die nordirische Viererkette vor Probleme stellte. Der Stürmer hatte drei Chancen, um die zahlreich erschienenen Fans der Gastgeber mit einem Tor zu erfreuen, doch er scheiterte zweimal an großartig aufgelegten Keeper von Eastern Region, Ryan Brown, und einmal am eigenen Unvermögen.

Chancen für dir Iren
Eastern Region hatte in der ersten Halbzeit zwei gute Möglichkeiten durch Liam Kearney und Robbie Budden, und hätte durch Ryan Moffat den Dreier noch mitnehmen können, doch der hämmerte das Leder über den Querbalken. Die Bulgaren kamen also zum Punktgewinn und treffen am Dienstag im Finale an gleicher Stelle auf das polnische Team Dolnoslaski AMA. Sie werden es besser machen wollen, als ihre Landsleute von South-West Region-Sofia AMA, die vor zwei Jahren im Endspiel gegen Basque Country AMA verloren.

Oben