UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

UEFA Futsal EURO 2022: Vorbericht

Am Mittwoch beginnt die UEFA Futsal EURO in den Niederlanden. Erstmals gehen dabei 16 Mannschaften an den Start.

Zicky und Tomás Paçó gehören zu den Stars von Favorit Portugal
Zicky und Tomás Paçó gehören zu den Stars von Favorit Portugal FIFA via Getty Images

Die UEFA Futsal EURO 2022 wird mit einem neuen Format ausgetragen. Bei der am Mittwoch in den Niederlanden beginnenden Endrunde sind erstmals 16 anstelle von zwölf Teilnehmer dabei. Ab sofort findet die EURO nicht mehr alle zwei, sondern alle vier Jahre statt.

Die Gruppenphase läuft bis zum 29. Januar in Amsterdam und Groningen, anschließend geht es ausschließlich im Ziggo Dome der Hauptstadt weiter, wo am 6. Februar auch das Endspiel stattfindet.

Die Gruppen

Gruppe A: Niederlande (Gastgeber), Sebien, Ukraine, Portugal (Titelverteidiger)
Gruppe B: Kasachstan, Italien, Slowenien, Finnland
Gruppe C: Russland, Polen, Slowakei, Kroatien
Gruppe D: Georgien, Spanien, Aserbaidschan, Bosnien und Herzegowina

Wer stoppt Portugal?

Seit der ersten Austragung eines UEFA-Futsal-Turniers im Jahr 1996 geht Spanien vielleicht nicht als Favorit ins Rennen. Bei der Endrunde 2018 in Ljubljana waren die Spanier erst zum vierten Mal in elf Endrunden nicht als Sieger hervorgegangen, als sich Portugal den Titel schnappte.

Die Portugiesen sind aber nicht nur amtierender Europameister, sondern waren zuletzt auch bei der FIFA-Futsal-Weltmeisterschaft erfolgreich. Zudem gibt es sieben Spieler im Kader, die mit Sporting CP die UEFA Futsal Champions League gewinnen konnten.

Futsal-EURO 2018: Die schönsten Tore
Futsal-EURO 2018: Die schönsten Tore

Dennoch darf man Spanien nicht abschreiben. Der WM-Finalist von 2021 hat wieder einen enorm starken Kader. Zum erweiterten Favoritenkreis werden Russland und Litauen gezählt, auch Kasachstan sollte eine gute Rolle spielen.

Der zweimalige Titelträger Italien befindet sich im Neuaufbau, derweil konnten Kroatien und Serbien in den letzten Jahren immer wieder mit Außenseitersiegen glänzen. Viel Erfahrung findet sich auch in den Aufgeboten von der Ukraine, Slowenien und Aserbaidschan.

Alle Spiele im Überblick

Hoffen auf die Sensation

Gastgeber Niederlande, einer der Pioniere im Futsal auf nationaler Ebene und Finalist der ersten WM 1989, ist nach achtjähriger Abwesenheit wieder dabei. Allerdings hat die Oranje mit Serbien, Portugal und Ukraine eine enorm schwere Gruppe erwischt.

Highlights: Finale der Futsal EURO 2018
Highlights: Finale der Futsal EURO 2018

Auf dem Weg zur Endrunde entpuppte sich Georgien als Überraschungsteam und nun will der Debütant auch Spanien und Aserbaidschan ärgern.

Ebenfalls in der Gruppe D ist mit Bosnien und Herzegowina der Qualifikant, den vor wenigen Jahren noch niemand auf dem Zettel hatte. Vielleicht gelingt nun aber auch der Slowakei oder Finnland der endgültige Durchbruch. Beide Teams haben solide Auftritte hinter sich, warten aber noch auf den großen Wurf.

TV/Stream: Übertragungen der Futsal-EURO

Stars im Rampenlicht

Der Superstar der Szene, Portugals Ricardinho, hat mittlerweile seine Nationalmannschaftskarriere beendet. Dennoch gibt es jede Menge Ausnahmespieler, auf die wir uns freuen dürfen.

Traumtore bei der Futsal-EURO
Traumtore bei der Futsal-EURO

Der Welt- und Europameister setzt vor allem auf Pany Varela, der Portugal im Endspiel gegen Argentinien mit zwei Toren zum WM-Titel schoss. Auch der 20-jährige Zicky, der Sporting zum Triumph in der UEFA Futsal Champions League führte, ist immer für einen spektakulären Auftritt gut.

Spanien glänzt mehr als Kollektiv, dennoch darf man gespannt sein, wie sich Adolfo und Raúl Campos einbringen. Kapitän Ortiz peilt mit dem fünften Titel einen geteilten Rekord an.

Kasachstan hat mit Higuita einen Torwart, der gerne seinen Kasten verlässt und vorne für Gefahr sorgt. Außerdem gilt Douglas Junior als der vielleicht kompletteste Spieler im europäischen Futsal. Zum Kreis der Akteure, die regelmäßig ein Feuerwerk abbrennen, gehören auch Bolinho (Aserbaidschan), Alex Merlim (Italien), Igor Osredkar (Slowenien) und Dario Marinović (Kroatien).