Viertelfinals: Serbien-Ukraine, Portugal-Spanien

Die Viertelfinals der UEFA Futsal EURO 2016 haben es in sich, denn nach der Partie zwischen Gastgeber Serbien und der Ukraine stehen sich mit Spanien und Portugal zwei alte Rivalen gegenüber.

Spanien bekommt es wieder einmal mit dem iberischen Nachbarn Portugal zu tun
©Getty Images

Die Viertelfinals der UEFA Futsal EURO 2016 beginnen am Montag mit zwei echten Krachern, denn zunächst spielt Gastgeber Serbien gegen die Ukraine, ehe Portugal sich mit dem iberischen Rivalen Spanien auseinandersetzen muss.

DIE ERGEBNISSE DER LETZTEN GRUPPENSPIELE AM SONNTAG

Gruppe C: Kroatien - Russland 2:2
Russland musste mächtig zittern, um am Ende die Gruppe C vor Kasachstan zu gewinnen und Kroatien auszuschalten.

Gruppe D: Tschechische Republik - Italien 0:7
Titelverteidiger Italien hatte leichtes Spiel, setzte sich vor dem zweitplatzierten Aserbaidschan durch.

DIE VIERTELFINALS AM MONTAG

Serbiens 3:1-Sieg gegen Portugal am Samstag mit zwei späten Toren sorgte für den Gewinn der Gruppe A und für eine abermals ausverkaufte Arena Belgrad. Damit hatte der Gastgeber im Viertelfinale Spanien vermieden, bekommt es nun mit der Ukraine zu tun, die sich La Roja mit 1:4 im entscheidenden Spiel in der Gruppe B geschlagen geben musste.

Seit der Erweiterung des Turniers im Jahre 2010 auf zwölf Mannschaften war das Viertelfinale für beide Mannschaften das höchste der Gefühle; die Ukraine verlor alle drei, während Serbien sich in den ersten beiden geschlagen geben musste und sie sich für 2014 nicht qualifizierte. Die Ukraine erreichte 2001 und 2003 das Finale, war zwei Jahre später Halbfinalist. Nun aber geht es gegen leidenschaftliche Fans, die sich vor allem an den Leistungen von Torhüter Miodrag Aksentijević, Kapitän Marko Perić sowie Mladen Kocić erfreuten.

Highlights: Serbien schlägt Portugal
Highlights: Serbien schlägt Portugal

 Im Blickpunkt: Yevgen Rogachov (Ukraine) – Seine Erfahrung wird entscheidend sein, außerdem müssen die ukrainischen Spieler die Nerven bewahren.

Schlüsselzahl: 21.161 – So viele Zuschauer sahen die beiden Gruppenspiele der Serben - das ist Rekord.

Aca Kovačević, Serbien-Trainer: "Nach meinen vielen, vielen Jahren im Futsal können wir jetzt endlich das lang erwartete Halbfinale erreichen. Am wichtigsten ist es, dass die Spieler mit beiden Beinen auf dem Boden bleiben, aber ich weiß bereits, dass der Montag ein weiterer großer Tag im serbischen Futsal wird."

Oleksandr Kosenko, Ukraine-Trainer: "Gegen Spanien haben wir wegen unserer eigenen Fehler verloren. Wir müssen analysieren, wo die Fehler liegen und sie abstellen. Serbien wird natürlich das heimische Publikum hinter sich haben."

Nach der Niederlage gegen Serbien, trotz des Wundertors von Ricardinho, muss Portugal nun gegen den Nachbarn Spanien ran. Die Statistik spricht für die Spanier. Sie haben nicht nur noch nie das Halbfinale verpasst, sondern sie haben von 23 Begegnungen gegen Portugal 17 gewonnen und nur eine verloren.

Bei den Spaniern ist Kapitän Ortiz nach seiner Verletzung wieder fit, während für Portugals Cardinal die Sperre von zwei Spielen endet. Der Mann der Stunde, Ricardinho, verpasste 2010 das Finale wegen einer Verletzung, befindet sich aber momentan in Höchstform. Und sollte Spanien erstmals eine UEFA Futsal EURO ohne Titel verlassen, dann wird der Spieler, der bei Inter FS in Madrid seine Brötchen verdient, der Schlüssel sein.

Spanien setzt sich gegen die Ukraine durch
Spanien setzt sich gegen die Ukraine durch

 Im Blickpunkt: Cardinal (Portugal) – Ricardinhos Inter-Mannschaftskollege trifft in seinem ersten Spiel nach einer Sperre von zwei Partien auf etliche Vereinskameraden.

Schlüsselzahl: 1 – Portugals einzigen Sieg gegen Spanien gab es im September 2005, als in einem Freundschaftsspiel in Salamanca ein 3:2 gelang.

Jorge Braz, Portugal-Trainer: "Wir haben immer gesagt, dass 2016 ein wichtiges Jahr für den portugiesischen Futsal wird. Wir hatten immer Angst, gegen Spanien zu spielen, muss ich ehrlicherweise sagen. Portugal gegen Spanien wird ein großartiges Spiel. Auch wenn es schon vor dem Halbfinale stattfindet - kein Problem."

José Venancio López, Spanien-Trainer: "Wir verbessern uns mit jedem Spiel. Wie müssen einige kleine Details verbessern, aber ich gratuliere den Spielern zu ihren Leistungen auf und außerhalb des Feldes. Am wichtigsten ist die Einheit - als Team aufzutreten. Im Sturm müssen wir unseren Gegner lesen, strategisch besser sein und den Ball schneller spielen."

DIE SPIELE AM DIENSTAG

Viertelfinale 3: Russland - Aserbaidschan (18.30)
Aserbaidschan-Trainer Tino Perez bekommt es mit einigen ehemaligen Spielern seines alten Klubs FC Dynamo zu tun.

Viertelfinale 4: Kasachstan - Italien (21.00)
Neuling Kasachstan spielt gegen Titelverteidiger Italien.

DIE HALBFINALS AM DONNERSTAG

Halbfinale 1: Serbien/Ukraine - Russland/Aserbaidschan (18.30)
Halbfinale 2: Portugal/Spanien - Kasachstan/Italien (21.00)

Alle Zeiten MEZ

Jetzt anschauen ...

Ricardinhos verrücktes Tor

Watch Ricardinho’s crazy futsal goal
Watch Ricardinho’s crazy futsal goal
Oben