UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Tschechen kämpfen Ungarn nieder

Tschechische Republik - Ungarn 6:5
Die Gastgeber mussten sich nach einer packenden Partie geschlagen geben und sind damit ausgeschieden.

Die Tschechische Republik feierte einen hart erkämpften Sieg gegen Ungarn
Die Tschechische Republik feierte einen hart erkämpften Sieg gegen Ungarn ©UEFA.com

Die Tschechische Republik sicherte sich bei der UEFA-Futsal-Europameisterschaft durch einen 6:5-Sieg gegen Ungarn den zweiten Platz in der Gruppe A und trifft nun im Viertelfinale am Montag auf Italien.

Packendes Spiel
Die 7 006 Zuschauer in Debrecen erlebten ein packendes Spiel, mit Chancen auf beiden Seiten. Den besseren Start erwischten die Ungarn, die nach fünf Minuten in Führung gingen. Zoltán Dróth beförderte einen Flachschuss ins Gehäuse von Tomáš Meller.

Lódi trifft
Danach rettete Ungarns Torhüter Zoltán Balász gegen Radek Polášek, ehe die Truppe von Mihály Kozma in der zehnten Minute das 2:0 nachlegte. Zsolt Gyurcsányi legte ab auf Tamás Lódi, und dieser hämmerte den Ball in die Maschen.

Führung ausgebaut
Fünf Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit war Lódi erneut erfolgreich, wieder nach Vorarbeit von Gyurcsányi. Als Dróth mit einem Heber sogar das 4:0 für Ungarn gelang, schien die Partie gelaufen zu sein. Doch praktisch im Gegenzug läutete Lukáš Rešetár mit dem Anschlusstreffer die Aufholjagd der Tschechen ein.

Fliegender Torhüter
Kopecký und David Frič gaben bei den Tschechen danach abwechselnd den fliegenden Torhüter, um mehr Druck zu machen. Michal Belej erzielte nach Pass von Dlouhý das 2:4, Dlouhý selbst markierte das 3:4 und Frič den Ausgleich.

Dramatisches Ende
Die Tschechen gingen sogar in Führung, als Dlouhý eine Flanke von Marek Kopecký einköpfte. Ungarn schlug jedoch noch einmal zurück und versuchte es ebenfalls mit einem fliegenden Torhüter. Gyurcsányi traf zunächst den Pfosten, den Nachschuss versenkte er dann aber. Sekunden vor Schluss markierte Kopecký schließlich den 6:5-Siegtreffer für die Tschechen.