Duell im Platz drei

Der entthronte Titelverteidiger Spanien und Portugal sind beide entschlossen, Antwerpen mit einem Erfolgserlebnis zu verlassen und Dritter zu werden.

Duell im Platz drei
©UEFA.com

Am Samstag findet zum ersten Mal seit elf Jahren das Finale einer UEFA Futsal EURO ohne Spanien statt, der entthronte Titelverteidiger spielt gegen Portugal um Platz drei.

Die Spanier verloren ein packendes Halbfinale am Donnerstag mit 3:4 nach Verlängerung gegen Russland, mit dem gleichen Ergebnis zog Portugal gegen Italien den Kürzen, allerdings nach 40 Minuten. Damit ist die Partie um den dritten Platz eine Neuauflage des Endspiels von 2010.

"Wir können hier nicht wegfahren, ohne Dritter geworden zu sein - wir sind eine stolze Mannschaft und wir wollen zeigen, dass wir immer noch die Besten sind", sagte Spaniens Trainer José Venancio López gegenüber UEFA.com. Portugals Jorge Braz meinte: "Wir haben noch ein wichtiges Spiel vor uns. Unser Ziel ist es, auf dem Podium zu landen. Ich laufe jetzt nicht mit einem traurigen oder wütenden Gesicht herum, weil wir gegen Italien verloren haben. Niemand wird diese Mannschaft nach unten ziehen."

Spanien hat gegen Russland nicht nur zum ersten Mal seit neun Jahren wieder gegen ein europäisches Team verloren, sondern ist damit auch zum ersten Mal seit 2000 nicht Welt- oder Europameister.

"Das war eine harte Niederlage"", sagte Torhüter Rafa. "Aber wir haben auch schon andere Spiele verloren und sind immer wieder aufgestanden. Wenn man es richtig macht, kann man sich schnell davon erholen. Wir wollen am Samstag gewinnen, genauso wie die nächste Europameisterschaft. Das ist unser Anspruch."

Der portugiesische Trainer Braz erklärte: "Ich werde genauso weiterarbeiten wie bisher. Es tut uns sehr leid, dass wir uns nicht mit einem Sieg gegen Italien für die Unterstützung der portugiesischen Fans hier in Antwerpen bedanken konnten. Ich möchte ihnen allen großen Dank aussprechen. Sie sind fantastisch."

Oben