UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Futsal EURO 2022, Niederlande: Alle Infos

Die UEFA Futsal EURO 2022 fand in den Niederlanden in Amsterdam und Groningen statt, am Ende holte Portugal den Titel.

Portugal holte sich in Amsterdam den Titel
Portugal holte sich in Amsterdam den Titel Getty Images

Der Niederländische Fußballverband (KNVB) trug nach der erstmals veranstalteten FIFA-Futsal-WM im Jahr 1989 wieder ein großes Turnier in dieser Sportart aus. Portugal verteidigte dabei durch einen 4:2-Finalsieg gegen Russland den Titel, den dritten Platz sicherte sich Spanien.

Die Endrunde 2022, die vom 19. Januar bis 6. Februar ausgetragen wurde, war die erste Futsal EURO, seitdem diese von einem Turnier von zwölf Mannschaften, das alle zwei Jahre stattfand, zu einem Turnier mit 16 Mannschaften vergrößert wurde, das nun alle vier Jahre ausgetragen wird.

Sieger: Portugal
Finalist: Russland
Dritter Platz: Spanien
Vierter Platz: Ukraine

Spieler des Turniers: Zicky Té (Portugal)
Torschützenkönig: Birzhan Orazov (Kasachstan)

Spielplan

Die 16 Teilnehmer wurden am 18. Oktober im KNVB Campus in Zeist in vier Gruppen zu je vier Mannschaften gelost. Die ersten beiden Teams jeder Gruppe zogen in die K.-o.-Phase ein, die mit dem Viertelfinale begann.

FINALE/SPIEL UM PLATZ 3

Sonntag, 6. Februar

Highlights: Portugal - Russland 4:2
Highlights: Portugal - Russland 4:2

Finale
Portugal - Russland 4:2

Spiel um Platz 3
Spanien - Ukraine 4:1

HALBFINALS

Freitag, 4. Februar
Ukraine - Russland 2:3
Portugal - Spanien 3:2

VIERTELFINALS

Montag, 31. Januar

Portugal - Finnland 3:2
Kasachstan - Ukraine 3:5

Highlights: Spanien - Slowakei 5:1
Highlights: Spanien - Slowakei 5:1

Dienstag, 1. Februar
Russland - Georgien 3:1
Spanien - Slowakei 5:1

GRUPPENPHASE

Mittwoch, 19. Januar:

Gruppe A
Serbien - Portugal 2:4
Niederlande - Ukraine 3:2

Donnerstag, 20. Januar:

Gruppe B
Kasachstan - Slowenien 4:4
Italien - Finnland 3:3

Freitag, 21. Januar:

Gruppe C
Russland - Slowakei 7:1
Polen - Kroatien 1:3

Samstag, 22. Januar:

Gruppe D
Georgien - Aserbaidschan 3:2
Spanien - Bosnien und Herzegowina 5:1

Sonntag, 23. Januar:

Highlights: Portugal - Niederlande 4:1
Highlights: Portugal - Niederlande 4:1

Gruppe A
Serbien - Ukraine 1:6
Portugal - Niederlande 4:1

Montag, 24. Januar:

Gruppe B
Italien - Slowenien 2:2
Finnland - Kasachstan 2:6

Dienstag, 25. Januar:

Gruppe C
Kroatien - Russland 0:4
Polen - Slowakei 2:2

MartiniPlaza, Groningen
MartiniPlaza, GroningenUEFA

Mittwoch, 26. Januar:

Gruppe D
Bosnien und Herzegowina - Georgien 1:2
Spanien - Aserbaidschan 2:2

Freitag, 28. Januar:

Gruppe B
Kasachstan - Italien 4:1
Slowenien - Finnland 1:2

Gruppe A
Ukraine - Portugal 0:1
Niederlande - Serbien 2:3

Samstag, 29. Januar:

Gruppe C
Slowakei - Kroatien 5:3
Russland - Polen 5:1

Gruppe D
Georgien - Spanien 0:8
Aserbaidschan - Bosnien und Herzegowina 4:2

Wie die Qualifikation ablief

Die Rekordzahl von 50 Mannschaften nahm an diesem Wettbewerb teil, die Niederlande haben ein Freilos für die Endrunde.

Die Qualifikation erstreckt sich über vier Phasen:

Qualifikationsrunde: Die 33 Teams, die nicht an der Eliterunde der Futsal-WM teilgenommen haben, ermittelten in Mini-Turnieren die neun Gruppensieger, die es zur Gruppenphase der Qualifikation schafften. Die neun Gruppenzweiten und fünf Gruppendritten mit der besten Bilanz gegen die jeweiligen Gruppenersten und -zweiten zogen in die Play-offs der Qualifikationsrunde ein.

Die besten Tore der Gruppenphase bei der Futsal EURO 2022
Die besten Tore der Gruppenphase bei der Futsal EURO 2022

Play-offs der Qualifikationsrunde: Die 14 Teams ermittelten in Duellen nach Hin- und Rückspiel die sieben letzten Teilnehmer an der Gruppenphase der Qualifikation.

Gruppenphase der Qualifikation: Die 16 Teams, die an der Eliterunde der Futsal-WM teilgenommen haben, stießen zu den 16 Teams, die über die Qualifikation kamen. Zum ersten Mal in der Geschichte der Futsal EURO standen sich vier Teams in acht Gruppen zu Hause und auswärts gegenüber. Die acht Gruppensieger und sechs besten Gruppenzweiten qualifizierten sich direkt für die Endrunde.

Play-offs: Die beiden verbleibenden Gruppenzweiten (Serbien und Belarus) ermittelten in einem Heim- und einem Auswärtsspiel den letzten Endrunden-Teilnehmer, dabei setzte sich Serbien durch.

Austragungsorte

Futsal EURO 2022: Die Gastgeberstädte
Futsal EURO 2022: Die Gastgeberstädte

Ziggo Dome, Amsterdam

Die Arena mit 10 500 Sitzplätzen wurde 2012 eröffnet, neben verschiedenen Sportveranstaltungen ist sie auch eine führende Konzerthalle.

MartiniPlaza, Groningen

In der 1989 eröffneten und 2000 erweiterten Arena finden 3 900 Leute Platz. Neben Tennis- und Basketball-Events fanden hier auch schon Konzerte und Ausstellungen statt.

Groningen Arena
Groningen ArenaUEFA

Weg in die Niederlande

Auslosung der Qualifikationsrunde: 7. November 2019, Nyon
Qualifikationsrunde: 29. Januar - 1 Februar 2020
Auslosung der Qualifikationsrunden-Play-offs: 13 Februar 2020, Nyon 
Qualifikationsrunden-Play-offs: 2. - 11. November 2020
Auslosung der Qualifikations-Gruppenphase: offen, Nyon 
Qualifikations-Gruppenphase: 6. Dezember 2020 - 14. April 2021
Endrunden-Auslosung: 18. Oktober 2021, Zeist
Play-offs: 14. - 17. November 2021
Endrunde: 19. Januar - 6. Februar 2022, Niederlande

Best of Futsal EURO 2018
Best of Futsal EURO 2018

Frühere Endspiele

2018: Portugal - Spanien 3:2 (n.V.); Ljubljana, Slowenien
2016: Spanien - Russland 7:3; Belgrad, Serbien
2014: Italien - Russland 3:1; Antwerpen, Belgien
2012: Spanien - Russland 3:1 (nach Verlängerung); Zagreb, Kroatien
2010: Spanien - Portugal 4:2; Debrecen, Ungarn
2007: Spanien - Italien 3:1; Porto, Portugal
2005: Spanien - Russland 2:1; Ostrava, Tschechische Republik
2003: Italien - Ukraine 1:0; Caserta, Italien
2001: Spanien - Ukraine 2:1 (Golden Goal); Moskau, Russland
1999: Russland - Spanien 3:3 (nach Verlängerung, 4:3 nach Elfmeterschießen); Granada, Spanien
1996*: Spanien - Russland 5:3; Cordoba, Spanien
*Europäisches Futsal-Turnier, seit 1999 Europameisterschafts-Status