Die EURO Play-offs

UEFA.com liefert Ihnen vor der Auslosung der EURO-Play-offs ein paar interessante Zahlen zu den 14 bisherigen Play-off-Duellen seit dem Jahr 1995.

Robbie Keane führte die Iren 2012 über die Play-offs zur Endrunde
Robbie Keane führte die Iren 2012 über die Play-offs zur Endrunde ©Getty Images
  • Die Play-offs erlebten ihre Premiere vor der EURO '96 mit nur einem Spiel an der Anfield Road
  • Seither - Ausnahme 2008 - gab es immer Play-offs mit Hin- und Rückspiel
  • Kroatien und die Niederlande haben als einzige Nationen je zwei Play-off-Duelle für sich entschieden
  • Die Niederländer (2004) und Portugal (2012) erreichten nach dem Sieg in den Play-offs das EURO-Halbfinale
  • Neun von 14 Play-off-Sieger scheiterten in den Gruppenphase
  • Die Auslosung der Play-offs wird am Sonntag ab 11.20 Uhr MEZ live auf UEFA.com gestreamed
Die Trainer Guus Hiddink und Jack Charlton vor dem ersten Play-off-Duell an der Anfield Road
Die Trainer Guus Hiddink und Jack Charlton vor dem ersten Play-off-Duell an der Anfield Road©Getty Images

EURO '96
Republik Irland - Niederlande 0:2 (nur ein Spiel in Anfield)
Endrunde: Viertelfinale

UEFA EURO 2000
Republik Irland - Türkei 1:1, 0:0 (Gesamt: 1:1, Türkei gewinnt dank der Auswärtstorregel)
Endrunde: Viertelfinale

Schottland - England 0:2, 1:0 (Gesamt: 1:2)
Endrunde: Gruppenphase

Israel - Dänemark 0:5, 0:3 (Gesamt: 0:8)
Endrunde: Gruppenphase

Lettland feiert seine Qualifikation 2004
Lettland feiert seine Qualifikation 2004©Getty Images

Slowenien - Ukraine 2:1, 1:1 (Gesamt: 3:2)
Endrunde: Gruppenphase

UEFA EURO 2004
Schottland - Niederlande 1:0, 0:6 (Gesamt: 1:6)
Endrunde: Halbfinale

Kroatien - Slowenien 1:1, 1:0 (Gesamt 2:1)
Endrunde: Gruppenphase

Russland - Wales 0:0, 1:0 (Gesamt: 1:0)
Endrunde: Gruppenphase

Lettland - Türkei 1:0, 2:2 (Gesamt: 3:2)
Endrunde. Gruppenphase

Bosnien und Herzegowina scheiterte an Portugal
Bosnien und Herzegowina scheiterte an Portugal©Getty Images

Spanien  - Norwegen 2:1, 3:0 (Gesamt: 5:1)
Endrunde: Gruppenphase

UEFA EURO 2012
Bosnien und Herzegowina - Portugal 0:0, 2:6  (Gesamt: 2:6)
Endrunde: Halbfinale

Tschechische Republik - Montenegro 2:0, 1:0 (Gesamt: 3:0)
Endrunde: Viertelfinale

Türkei - Kroatien 0:3, 0:0 (Gesamt: 0:3)
Endrunde: Gruppenphase

Estland - Republik Irland 0:4, 1:1 (Gesamt: 1:5)
Endrunde: Gruppenphase

Kroatien zog 2012 über die Play-offs in die Endrunde ein
Kroatien zog 2012 über die Play-offs in die Endrunde ein©Getty Images

Play-off-Bilanz
Bosnien und Herzegowina: S0 N1
Kroatien: S2 N0
Tschechische Republik: S1 N0
Dänemark: S1 N0
England: S1 N0
Estland: S0 N1
Israel: S0 N1
Lettland: S1 N0
Montenegro: S0 N1
Niederlande: S2 N0
Norwegen: S0 N1
Portugal: S1 N0
Republik Irland: S1 N2
Russland: S1 N0
Schottland: S0 N2
Slowenien: S1 N1
Spanien: S1 N0
Türkei: S1 N2
Ukraine: S0 N1
Wales: S0 N1

In den Play-offs 2016: Ungarn, Slowenien und Schweden spielen erstmals in den EURO-Play-off

Fakten
• Von den 20 Nationen, die an den bisherigen Play-offs teilgenommen haben, haben acht noch kein Spiel verloren und sechs noch keines gewonnen.

• Mit den Niederlanden hat nur eine Mannschaft nach einer Hinspiel-Niederlage noch den Sprung zur Endrunde (2004) geschafft.

• Nur zwei Teams haben in den Play-offs sechs Mal getroffen: die Niederlande (2004) und Portugal (2012), beide haben dann auch als einzige Play-off-Teilnehmer das Halbfinale erreicht.

• Bei beiden Erfolgen in den Play-offs haben die Niederlande anschließend bei der Endrunde auch die K.o.-Phase erreicht.

• Die Niederlande und Kroatien haben ihre beiden Play-off-Duelle gewonnen. Schottland hat als einziges Land seine beiden Play-off-Duelle verloren.

Slowenien (2000) und Lettland (2004) haben nach ihren Play-off-Erfolgen ihr Debüt bei einer EURO feiern dürfen.

Ruud van Nistelrooy ist der einzige Spieler, der in den Play-offs einen Dreierpack erzielen konnte - beim 6:0 der Niederländer gegen Schottland.

Robbie Keane und Jon Dahl Tomasson sind die beiden anderen Spieler, die in den Play-offs insgesamt drei Mal getroffen haben.

Milenko Ačimovič (Slowenien), Mladen Dabanovič (Slowenien), Damien Duff (Republik Irland), Barry Ferguson (Schottland), Amir Karič (Slowenien), Miran Pavlin (Slowenien), Stipe Pletikosa (Kroatien), Darijo Srna (Kroatien) und Zlatko Zahovič (Slowenien) sind mit je vier Spielen Rekordspieler der Play-offs.

Ukraine (2000), Bosnien und Herzegowina (2012), Estland (2012) und Montenegro (2012) haben alle ihre ersten Play-off-Duelle verloren.

• Nur drei Teams haben beide Spiele in ihren Play-off-Duelle gewonnen: Dänemark (- Israel, 2000), Spanien (- Norwegen, 2004), Tschechische Republik (- Montenegro, 2012).

Oben