UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Schottland gewinnt in EJR Mazedonien

EJR Mazedonien - Schottland 1:2
Shaun Maloney verwandelte in der 89. Minute einen Freistoß und bescherte Schottland damit den zweiten Sieg in der Gruppe A.

Schottlands Debütant Ikechi Anya zeigte eine ganz starke Leistung
Schottlands Debütant Ikechi Anya zeigte eine ganz starke Leistung ©AFP/Getty Images

Shaun Maloney sorgte mit seinem Freistoßtor in der letzten Minute für Schottlands Auswärtssieg in der EJR Mazedonien.

Der schottische Debütant Ikechi Anya war über weite Strecken der Star des Abends, er machte unermüdlich Druck über die linke Seite und nach einer Stunde das erste Tor der Partie. Jovan Kostovski gelang mit seinem ersten Länderspieltreffer der Ausgleich (84.), ehe Maloney (89.) doch noch zum Sieg der Schotten traf.

Scott Brown hatte in einer engagiert geführten ersten Halbzeit die erste Chance, er scheiterte an Torhüter Tome Pacovski. Kurz vor der Pause gab es noch Möglichkeiten auf beiden Seiten; Pacovski parierte einen Schuss von Anya, Aleksandar Trajkovski traf freistehend nur das Außennetz.

Die zweite Hälfte begann ähnlich, bis Anya einen Glanzpunkt setzte. Nach einem Zuspiel von Barry Bannan setzte er sich auf der linken Seite durch und versenkte einen Flachschuss in den mazedonischen Maschen. Matt Gilks parierte einen gefährlichen Schuss von Mirko Ivanovski, danach lenkte er einen Versuch von Adis Jahovik über die Querlatte.

Kostovski markierte nach schöner Vorarbeit von Goran Pandev den Ausgleich, doch es sollte nichts werden mit einer Punkteteilung, denn Maloney hatte das letzte Wort.