Eine blütenweiße Weste

England hat in der Qualifikation zur UEFA EURO 2016 alle Spiele gewonnen - zehn Siege in zehn Spielen, das haben davor nur fünf Teams geschafft. Wir stellen Ihnen diese fünf Mannschaften vor.

Eine blütenweiße Weste
©AFP/Getty Images

England hat in der Qualifikation zur UEFA EURO 2016 als einziges Team alle zehn Spiele gewonnen - jetzt folgten Siege gegen Estland und Litauen -, etwas Vergleichbares haben nur fünf andere Mannschaften zuvor geschafft. UEFA.com zeigt Ihnen, was aus diesen Teams bei den folgenden Endrunden geworden ist.

Frankreich – EUR0 '92
SP8 S8 T: 20:6 TD+14

Frankreich verpasste die Teilnahme an der EURO '88 und der FIFA-WM 1990 FIFA, doch unter ihrem ehemaligen Kapitän Michel Platini schafften es Les Bleus als erstes Team überhaupt, eine Qualifikation ohne Verlustpunkt abzuschließen.

Frankreichs Trainer Michel Platini
Frankreichs Trainer Michel Platini©Getty Images

Bei der Endrunde lief es dann nicht so gut, die Franzosen blieben gegen Schweden (1:1), England (0:0) und den späteren Sieger Dänemark (1:2) ohne Sieg und scheiterten schon in der Vorrunde, kurz darauf trat Platini zurück.

Tschechische Republik – UEFA EURO 2000
SP10 S10 T: 26:5 TD+21

Als Finalist der EURO '96 verpassten die Tschechen zwar die WM 1998, meldeten sich dann aber in der Qualifikation für die UEFA EURO 2000 unter Coach Jozef Chovanec eindrucksvoll zurück.

Wie die Franzosen acht Jahre zuvor, gingen aber auch die Tschechen bei der Endrunde sang- und klanglos unter und blieben gegen die Niederlande (0:1) und den späteren Sieger Frankreich (1:2) punktlos, da nützte auch der Sieg gegen Dänemark (2:0) nichts mehr.

Thierry Henry war einer der Stars der Les Bleus
Thierry Henry war einer der Stars der Les Bleus©Getty Images

Frankreich – UEFA EURO 2004
SP8 S8 T: 29:2 TD+27

Nach einer desaströsen WM konnte sich Frankreich in einer leichten Gruppe, der so genannten 'Groupe du Soleil' (Sonnen-Gruppe) erholen. Unter dem neuen Trainer Jacques Santini leistete man sich gegen Zypern, Malta, Slowenien und Israel keinen Ausrutscher.

In Portugal galt das Team um Thierry Henry und Zinédine Zidane als Titelanwärter, scheiterte aber im Viertelfinale mit 0:1 am späteren Sieger Griechenland.

Miroslav Klose 2011 im Spiel gegen Polen
Miroslav Klose 2011 im Spiel gegen Polen©Cyfrasport

Deutschland – UEFA EURO 2012
SP10 S10 T: 34:7 TD+27

Nach Platz 3 bei der WM 2010 stürmte die Elf von Bundestrainer Joachim Löw mühelos durch die Qualifikation zur UEFA EURO 2012. 22 der 34 deutschen Tore fielen vor eigenen Fans, darunter auch sechs beim 6:2 gegen Nachbar Österreich. Miroslav Klose gelangen in den zehn Spielen neun Tore.

Naturgemäß zählte das DFB-Team dann bei der Endrunde in Polen/Ukraine zu den Turnierfavoriten und startete auch verheißungsvoll. Gegen Portugal (1:0), die Niederlande (2:1) und Dänemark (2:1) gab es drei Siege, gefolgt von einem 4:2 im Viertelfinale gegen die Griechen. Doch dann scheiterte man erneut an Angstgegner Italien, das dank zweier Tore von Mario Balotelli beim 2:1-Sieg ins Finale einzog.

Spanien – UEFA EURO 2012
SP8 S8 T: 26:6 TD+20

Die bärenstarke spanische Mannschaft ließ ihrer Konkurrenz in dieser Zeit einfach keine Chance. Nach den Triumphen bei der UEFA EURO 2008 und der WM 2010 stürmte das Team von Vicente del Bosque auch durch die Qualifikation für die UEFA EURO 2012 und erzielte in jedem Spiel mindestens drei Tore.

Auch bei der Endrunde lief alles wie am Schnürchen, am Ende stand ein weiterer bemerkenswerter Triumph, der durch ein 4:0 gegen Italien in Kiew besiegelt wurde. Eng wurde es nur im Halbfinale gegen Portugal, als Spanien sich erst im Elfmeterschießen durchsetzen konnte. Doch mit fünf Spielen ohne Gegentor gelang es del Bosques Team als erster Mannschaft überhaupt, ihren EURO-Titel zu verteidigen.

England – UEFA EURO 2016
S10 S10 T: 31:3 TD+28
England hat auf das Aus nach der Gruppenphase der FIFA-WM 2014 geantwortet, und das auf bestmögliche Weise. Das Team von Roy Hodgson begann mit einem 2:0 in der Schweiz und kassierte in den nächsten neun Spielen nur drei Tore.

Wayne Rooney bringt es nun auf 50 Tore für England
Wayne Rooney bringt es nun auf 50 Tore für England©Getty Images

Es folgte ein 5:0 gegen San Marino im Wembley-Stadion, anschließend gab es einen 1:0-Erfolg in Estland. Die Three Lions marschierten locker durch und ließen sechs weitere Tore im September 2015 gegen San Marino folgen. 

Wayne Rooney bestimmte die Schlagzeilen, als der Stürmer von Manchester United beim 2:0 gegen die Schweiz als erster englischer Spieler sein 50. Tor für die Nationalmannschaft schoss. Rooney setzte die letzten beiden Spiele aus - gegen Estland und Litauen.

"Das ist eine Leistung", sagte Hodgson nach dem Triumph in Litauen, der das Ende der Qualifikation bedeutete. "Ich bin sehr stolz auf die Spieler. Das war exzellent, besonders in der ersten Halbzeit. Wir mussten eine Menge harter Arbeit leisten, die Qualität des Spiels war gut, und zehn Siege in zehn Spielen sind sehr zufriedenstellend."

 

Oben