Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Smith trumpft bei Arsenal auf, Pohlers stellt Rekord auf

Veröffentlicht: Mittwoch, 7. November 2012, 23.24MEZ
Kelly Smith führte Arsenal LFC beim 1. FFC Turbine Potsdam mit einem Dreierpack zu einem knappen Sieg. Conny Pohlers vom VfL Wolfsburg markierte einen Rekord für den Wettbewerb.
Smith trumpft bei Arsenal auf, Pohlers stellt Rekord auf
Wolfsburg reichte ein 1:1 in Røa zum Weiterkommen ©Røa IL
Veröffentlicht: Mittwoch, 7. November 2012, 23.24MEZ

Smith trumpft bei Arsenal auf, Pohlers stellt Rekord auf

Kelly Smith führte Arsenal LFC beim 1. FFC Turbine Potsdam mit einem Dreierpack zu einem knappen Sieg. Conny Pohlers vom VfL Wolfsburg markierte einen Rekord für den Wettbewerb.

Kelly Smith führte Arsenal LFC beim 1. FFC Turbine Potsdam mit einem Dreierpack zu einem knappen Sieg. Conny Pohlers vom VfL Wolfsburg ist die erste Spielerin, die in den UEFA-Wettbewerben der Frauen 40 Tore erzielte. Insgesamt wurden fünf von acht Achtelfinalspielen entschieden. Titelverteidiger Olympique Lyonnais und die schwedischen Vereine Göteborg FC und WFC Malmö erreichten das Viertelfinale.

Wir spielten gut in der ersten Halbzeit und nutzten unsere Chancen in der zweiten Hälfte. Das war für mich die emotionalste Halbzeit, die ich je erlebt habe.
Laura Harvey, Arsenal manager

Die drei verbleibenden Plätze in der Auslosung am 27. November werden am Donnerstag vergeben. Das Finale der UEFA Women's Champions League steigt am 23. Mai an der Londoner Stamford Bridge

1. FFC Turbine Potsdam - Arsenal LFC 3:4 (Gesamt: 4:6)
Das erste Aufeinandertreffen zweier ehemaliger Titelträger in dieser Runde war an Dramatik nicht zu überbieten. Nachdem sie im Hinspiel ein spätes Gegentor kassiert hatten, sahen sich die Gäste aus London einem stürmischen Team aus Potsdam gegenüber. Doch Arsenal konterte die Deutschen eiskalt aus und lag zur Pause mit 2:0 vorn. Smith verwandelte zunächst eine Vorlage von Gemma Davison, dann die von Alex Scott.

Doch Potsdam glich nach der Pause innerhalb von zehn Minuten durch Antonia Göransson und Keelin Winters aus. Smith ließ sich davon aber nicht beeindrucken und stellte mit ihrem dritten Tor die Führung für die Gäste wieder her. Göransson traf postwendend zum erneuten Ausgleich. Anschließend traf Ellen White, die schon in der ersten Halbzeit für Rachel Yankey eingewechselt wurde, nur den Pfosten. Neun Minuten vor Schluss machte sie es dann besser. Nach Pass von Smith erzielte sie das 4:3 und sicherte Arsenal den elften Viertelfinal-Einzug beim elften Anlauf. Potsdam indes kam erstmals nicht über das Achtelfinale hinaus.

Arsenals Trainerin Laura Harvey sagte: "Wir spielten gut in der ersten Halbzeit und nutzten unsere Chancen in der zweiten Hälfte. Das war für mich die emotionalste Halbzeit, die ich je erlebt habe. Wir waren bei unseren Angriffen immer gefährlich. Ich bin mit unserem Angriffsspiel wirklich sehr zufrieden. Das war das schwerste Spiel für uns in dieser Saison. Solch harte Prüfungen werden uns in England nicht gestellt. Heute mussten wir härter arbeiten als wir es je in der heimischen Liga tun mussten."

Røa IL - VfL Wolfsburg 1:1 (Gesamt: 2:5)
Auch wenn Wolfsburg in Norwegen das Spiel von Beginn an dominierte, brachte Marthe Johansen die Gastgeberinnen mit einem präzisen Schuss in der 31. Minute in Führung. Auf Seiten der deutschen Debütantinnen waren Pohlers und Martina Müller immer gefährlich. Nicht einmal zwei Minuten nach dem Rückstand erzielte Pohlers mit ihrem historischen 40. Europapokal-Tor den Ausgleich. Wolfsburg hätte auch das Rückspiel gewinnen können, doch Lena Goessling schoss einen Elfmeter neben das Tor.

ASD CF Verona - WFC Malmö 0:2 (Gesamt: 0:3)
Verona begann stark und hatte durch Cristiana Girelli früh zwei Chancen. Doch die Führung erzielten die Schwedinnen nach 13 Minuten. Sara Bjork Gunnarsdóttir köpfte eine Flanke von Lina Nilsson ins Tor. Emma Wilhelmsson gelang ebenfalls per Kopf in der 57. Minute die endgültige Entscheidung.

Göteborg FC - Fortuna Hjørring 3:2 (Gesamt: 4:3)
Christen Press brachte Göteborg nach einem schönen Solo früh in Front. Die Däninnen drängten fortan auf den Ausgleich, wurden aber in der 27. Minute eiskalt ausgekontert. Olivia Schough erzielte das 2:0. Doch noch vor der Pause brachte Janni Arnth die Gäste zurück ins Spiel. 18 Minuten vor Schluss stellte Press dann den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Sofie Pedersen stellte dann noch einmal den Anschluss her. Doch zu mehr reichte es für die Gäste nicht mehr.

Olympique Lyonnais - FK Zorkiy Krasnogorsk 2:0 (Gesamt: 11:0)
Nach dem 9:0-Kantersieg im Hinspiel schonte der Titelverteidiger gegen die Russinnen ein paar wichtige Spielerinnen. Laëtitia Tonazzi erzielte dennoch nach nur zwei Minuten das 1:0. Sonia Bompastor stellte schon kurz vor der Pause den Endstand her.

Spiele am Donnerstag (Hinspiel-Ergebnisse)
FC Rossiyanka - AC Sparta Praha 1:0
FCF Juvisy Essonne - Stabæk FK 0:0
CFF Olimpia Cluj - ASD Torres CF 1:4

Kalender
Auslosung Viertel- und Halbfinale: 27. November
Viertelfinale: 20./21. und  27./28. März
Halbfinale: 13./14. und 20./21. April
Finale (Stamford Bridge): 23. Mai

Letzte Aktualisierung: 08.11.12 11.18MEZ

Verwandte Information

Teamprofile
Verwandtes Spiel
  • SSI Err
  • SSI Err
  • SSI Err
  • SSI Err
  • SSI Err

http://de.uefa.com/womenschampionsleague/news/newsid=1889202.html#smith+trumpft+arsenal+pohlers+stellt+rekord

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA und die Trophäe sowie das Logo der UEFA Women's Champions League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.