Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Genk nach Auswärtssieg in der nächsten Runde

Veröffentlicht: Donnerstag, 22. November 2012, 21.12MEZ
Videoton FC - KRC Genk 0:1
Ein Kopfballtor von Elyaniv Barda beendet Videotons Heimserie im Europapokal und sichert Genk die Qualifikation für die K.-o.-Phase.
von Peter Murphy
aus Sóstói Stadion
Genk nach Auswärtssieg in der nächsten Runde
Elyaniv Barda, Steven Joseph-Monrose and Jelle Vosse (KRC Genk) ©AFP/Getty Images

Spielstatistiken

VideotonGenk

Tore0
1
Schüsse aufs Tor2
 
3
Schüsse vorbei12
 
2
Ecken5
 
2
Abseits2
 
2
Begangene Fouls18
 
10
Gelbe Karten3
 
3
Rote Karten0
 
0

Tabellen

Gruppe G

SPkt.
KRC Genk Genk511
FC Basel 1893 Basel58
Videoton FC Videoton56
Sporting Clube de Portugal Sporting52
Letzte Aktualisierung: 20/06/2013 19:54 MEZ

Legende:

S: Spiele   
Pkt.: Punkte   
 
Veröffentlicht: Donnerstag, 22. November 2012, 21.12MEZ

Genk nach Auswärtssieg in der nächsten Runde

Videoton FC - KRC Genk 0:1
Ein Kopfballtor von Elyaniv Barda beendet Videotons Heimserie im Europapokal und sichert Genk die Qualifikation für die K.-o.-Phase.

KRC Genk gewann in Gruppe G auch das zweite Spiel gegen Videoton FC und sicherte sich damit den Einzug in die Runde der letzten 32 in der UEFA Europa League. Die Ungarn müssen nun am letzten Spieltag gewinnen und sind außerdem auf Schützenhilfe angewiesen, um die Belgier in die K.-o.-Phase begleiten zu können.

In einer intensiv geführten Partie reichte den Gästen ein Kopfballtor von Elyaniv Barda in der ersten Halbzeit zum Sieg. Videoton hatte zuvor im Europapokal zehnmal in Folge zu Hause nicht verloren. Für die Gastgeber hatte György Sándor die beiden besten Möglichkeiten. Er verfehlte das Tor von Genk jedoch zwei Mal knapp.

Beide Mannschaften begannen engagiert, ohne zunächst jedoch zu klaren Chancen zu kommen. In der 19. Minute erzielte Genk dann aber doch die Führung. Nach einer Ecke von Julien Gorius nutzte Barda per Kopf die Unordnung in der gegnerischen Abwehr und ließ Mladen Božović im Tor der Hausherren keine Chance.

Die Mannschaft von Paulo Sousa war um eine schnelle Antwort bemüht. Ádám Gyurcsó schoss zunächst knapp am kurzen Pfosten vorbei, ehe ein Kopfball von Filipe Oliveira nach Flanke des 21-jährigen Flügelspielers Gyurcsó das Ziel haarscharf verfehlte. 

Fünf Minuten vor der Pause besaßen die Gastgeber die größte Chance zum Ausgleich. Nach einer präzisen Flanke von Nemanja Nikolić schoss Sándor die Kugel freistehend über den Kasten. Kurz nach Wiederbeginn hatte er die nächste Chance, scheiterte aber wiederum.

Genk blieb jedoch auch gefährlich. Božović warf sich zwölf Minuten vor Schluss dem einschussbereiten Jelle Vossen entgegen und verhinderte so das 0:2. Zu einem Punkt reichte es für seine Mannschaft dennoch nicht mehr. Die Hoffnungen, als erstes ungarisches Team die Gruppenphase eines UEFA-Klubwettbewerbs zu überstehen, hängen nun am seidenen Faden. Sie müssen bei Sporting Club de Portugal in zwei Wochen gewinnen und hoffen, dass ihnen Genk gegen den FC Basel 1893 einen Gefallen tut.

Letzte Aktualisierung: 24.11.12 0.07MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuropaleague/season=2013/matches/round=2000356/match=2009999/postmatch/report/index.html#genk+siegt+videoton

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen UEFA EUROPA LEAGUE, das Logo der UEFA Europa League sowie die Trophäe der UEFA Europa League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.