Die offizielle Website des europäischen Fußballs

CFR-Sieg in Old Trafford nicht genug

Veröffentlicht: Mittwoch, 5. Dezember 2012, 23.00MEZ
Manchester United FC - CFR 1907 Cluj 0:1
Luís Alberto besiegelte mit seinem schönen Treffer den ersten Sieg einer rumänischen Mannschaft im Old Trafford, doch es sollte nicht zum Weiterkommen reichen.
von Simon Hart
aus dem Old Trafford
CFR-Sieg in Old Trafford nicht genug
CFR feiert im Old Trafford ©Getty Images

Spielstatistiken

Man. UnitedCFR Cluj

Tore0
1
auf das Tor11
 
4
am Tor vorbei13
 
5
Ecken6
 
7
Abseits4
 
2
Begangene Fouls8
 
12
Gelbe Karten1
 
2
Rote Karten0
 
0
Ballbesitz (%)60
 
40

Tabellen

Letzte Aktualisierung: 19/06/2013 21:44 MEZ

Legende:

S: Spiele   
Pkt.: Punkte   
 
Veröffentlicht: Mittwoch, 5. Dezember 2012, 23.00MEZ

CFR-Sieg in Old Trafford nicht genug

Manchester United FC - CFR 1907 Cluj 0:1
Luís Alberto besiegelte mit seinem schönen Treffer den ersten Sieg einer rumänischen Mannschaft im Old Trafford, doch es sollte nicht zum Weiterkommen reichen.

Wenn CFR 1907 Cluj als erstes rumänisches Team überhaupt im Old Trafford gewinnt und trotzdem nicht richtig feiern kann, kann daran in diesem Fall nur Galatasaray AŞ schuld gewesen sein. 

Die Mannschaft von Paulo Sérgio musste im Fernduell um Rang zwei ein besseres Ergebnis erzielen als die Türken beim SC Braga. Als Luís Alberto in der 56. Minute die Führung für die Rumänen erzielte, schien alles für Cluj zu laufen, doch Galatasaray drehte das Spiel in Portugal und so entschied der direkte Vergleich zu Gunsten der Türken. 

United stand schon vor Spielbeginn als Gruppensieger fest und schickte eine sehr junge Mannschaft auf das Feld, dadurch durfte sich CFR eine realistische Chance ausrechnen, als erstes rumänisches Team überhaupt die Gruppenphase der UEFA Champions League zu überstehen. Am Ende kam es anders als erhofft für die Rumänen, die sich im Februar nun trotzdem auf ihren nächsten Auftritt in Europa freuen dürfen, nämlich in der UEFA Europa League.

Von Beginn an machte die Defensive der Engländer einen etwas unkoordinierten Eindruck und so klärte noch früh in der Partie Chris Smalling einen Ball genau vor die Füße von Rafael Bastos, der seine Chance aber nicht zu nutzen wusste. Weniger später verlor Scott Wootton den Ball an Gabriel Mureşan, der in Kombination mit Mureşan, Rafael Bastos und Modou Sougou den Ball gefährlich in den Strafraum von United brachte, wo schließlich aber Wootton wieder zu Stelle war und seinen Fehler ausbügeln konnte.

Für Wootton war es der erste Auftritt in der UEFA Champions League und das in einer Mannschaft mit gleich neun Spielern im Alter von 24 oder jünger. Die einzigen Ausnahmen diesbezüglich bildeten Wayne Rooney und der 39-jährige Ryan Giggs.

Doch die Fans im Old Trafford bekamen auch von ihrer Mannschaft offensiv hin und wieder etwas geboten. Danny Welbeck scheiterte gleich zweimal an Felgueiras und auch Javier Hernández ereilte dieses Schicksal. Eine weitere gute Chance vergab Chris Smalling per Kopf, als er den Ball nicht auf das Tor brachte.

Noch zur Halbzeit lag CFR nach Stand der Dinge vor Galatasaray. Als Luís Alberto aus 25 Metern mit einem satten Schuss in die rechte Ecke dann sogar für die Führung der Gäste sorgte, schien das Achtelfinale zum Greifen nahe. Die Führung hielt bis zum Schlusspfiff, doch auf Grund des Ergebnisses im Parallelspiel gab es am Ende dann viele enttäuschte Gesichter auf Seiten der Rumänen.

Letzte Aktualisierung: 07.12.12 1.04MEZ

http://de.uefa.com/uefachampionsleague/season=2013/matches/round=2000347/match=2009574/postmatch/report/index.html#cluj+verabschiedet+sich+sieg

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen CHAMPIONS LEAGUE und UEFA CHAMPIONS LEAGUE, das Logo und die Trophäe der UEFA Champions League sowie das Logo des Endspiels der UEFA Champions League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.