Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Basels Vogel trifft auf bekannte Gesichter

Veröffentlicht: Montag, 20. Februar 2012, 14.49MEZ
Heiko Vogel bekommt es mit seinem ehemaligen Arbeitgeber zu tun, wenn er mit seinem FC Basel, der sich in der Gruppenphase sensationell gegen Manchester United durchgesetzt hat, auf den FC Bayern München trifft.

rate galleryrate photo
1/0
counter
  • loading...

Turnier-Statistiken

BaselBayern

Erzielte Tore12
 
26
Versuche aufs Tor32
 
98
Schüsse vorbei35
 
83
Ecken30
 
83
Abseits24
 
17
Begangene Fouls91
 
209
Gelbe Karten18
 
29
Rote Karten1
 
1
 
Veröffentlicht: Montag, 20. Februar 2012, 14.49MEZ

Basels Vogel trifft auf bekannte Gesichter

Heiko Vogel bekommt es mit seinem ehemaligen Arbeitgeber zu tun, wenn er mit seinem FC Basel, der sich in der Gruppenphase sensationell gegen Manchester United durchgesetzt hat, auf den FC Bayern München trifft.

Heiko Vogel, der Trainer des FC Basel 1893, empfängt im Achtelfinal-Hinspiel seinen ehemaligen Arbeitgeber FC Bayern München in der Schweiz.

• Vogel, ein ehemaliger Jugendtrainer der Bayern, war Assistent von Thorsten Fink, als Basel in der letztjährigen Gruppenphase der UEFA Champions League zweimal gegen die Münchner verlor. Während die Bayern zum vierten Mal in Folge im Achtelfinale stehen, ist Basel seit Einführung der modernen UEFA Champions League erst zum zweiten Mal in dieser Runde vertreten. Nur einmal schafften es die Schweizer ins Viertelfinale, in der Saison 1973/74.

Bisherige Begegnungen
• Bastian Schweinsteiger bescherte den Bayern bei ihrem ersten Besuch im St. Jakob-Park am 28. September 2010 durch sein Tor in der 89. Minute einen 2:1-Sieg. In der 56. Minute hatte Schweinsteiger bereits per Elfmeter die Basler Führung durch Alexander Frei aus der 18. Minute ausgeglichen.

• Die Aufstellungen lauteten:
Basel: Costanzo, Inkoom, Abraham, Ferati, Safari, Huggel (87. Cabral), Yapi (90. Almerares), Shaqiri (80. Chipperfield), Stocker, Frei, Streller
Bayern: Butt, Lahm, Van Buyten, Badstuber, Pranjić, Van Bommel, Schweinsteiger, Altıntop (46. Gomez), Kroos (56. Olić), Müller, Klose (77. Tymoshchuk)

• Louis van Gaals Bayern gewannen auch das Rückspiel in München, Franck Ribéry (2) und Anatoliy Tymoshchuk machten beim 3:0-Sieg die Tore. Damit war Basel ausgeschieden.

• In der letzten Saison kam es zum ersten Duell der beiden Klubs in einem UEFA-Wettbewerb, allerdings hatte es Bayern schon 1962/63 im Messe-Pokal mit einer Mannschaft aus Basel zu tun. Bayern gewann das Hinspiel mit 3:0 und kam mit dem gleichen Ergebnis weiter, weil das Rückspiel nicht ausgetragen wurde.

Hintergrund
• Basel hofft darauf, nach dem Sieg gegen Manchester United FC am letzten Spieltag der Gruppenphase - durch den 2:1-Heimerfolg sicherten sich die Schweizer den zweiten Platz in der Gruppe C - einen weiteren Spitzenklub zu schlagen. Allerdings müssen sie dazu ihre Heimbilanz gegen Teams aus der Bundesliga verbessern, in fünf Spielen gab es vier Niederlagen.

• Bayern, der Sieger der Gruppe A, hat in der UEFA Champions League sechs der letzten neun Auswärtsspiele gewonnen, unter anderem gab es in den Play-offs der laufenden Saison einen 1:0-Sieg beim FC Zürich.

• Jupp Heynckes war auch der Trainer, als Bayern in der Saison 1987/88 in der zweiten Runde des Pokals der europäischen Meistervereine auf Neuchâtel Xamax FC traf. Nach der 1:2-Hinspielniederlage - Lothar Matthäus erzielte das Auswärtstor - brauchten die Münchner im Rückspiel lange, um das Duell doch noch zu drehen, durch Treffer von Hans Pflügler (87.) und Jürgen Wegmann (90.).

Rund um die Teams
• Während seiner Zeit als Jugendtrainer bei Bayern von 1998 bis 2007 betreute Vogel unter anderem Thomas Müller, Philipp Lahm, Holger Badstuber und Diego Contento. Er arbeitete in dieser Zeit mit U10-, U13-, U15- und U17-Teams des Klubs.

• Schweinsteiger spielt gerne im St. Jakob-Park, er traf dort nicht nur in der letzten Saison, sondern auch in zwei aufeinanderfolgenden Partien der UEFA EURO 2008 – im Viertelfinale gegen Portugal und im Halbfinale gegen die Türkei. Lahm erzielte im Spiel gegen die Türken in letzter Minute den Siegtreffer.

• Frei spielte von 2006 bis 2009 für Borussia Dortmund. 2008 verlor er mit dem BVB das Finale des DFB-Pokals mit 1:2 gegen Bayern, im gleichen Jahr kassierte er bei den Münchnern in der Bundesliga eine 0:5-Pleite. Im Januar 2007 steuerte er beim 3:2-Sieg der Borussen in der Bundesliga zwei Treffer bei.

• Ivica Olić erzielte 2007/08 in der Gruppenphase des UEFA-Pokals beim 1:1 gegen Basel das Tor für den Hamburger SV.

• Markus Steinhöfer begann seine Karriere in der Jugend der Bayern und spielte von 2003/04 bis 2005/06 für die Reservemannschaft. Später stand er bei Eintracht Frankfurt und dem 1. FC Kaiserslautern unter Vertrag.

• Benjamin Huggel spielte zwischen 2005 und 2007 für Frankfurt.

• Marco Streller verbrachte vier Spielzeiten in Deutschland beim VfB Stuttgart (von 2004 bis 2007) und spielte dabei an der Seite von Lahm und Mario Gomez. In dieser Zeit war er zwischenzeitlich auch an den 1. FC Köln ausgeliehen.

• Streller erzielte das Tor für die Schweiz, als es im Februar 2007 eine 1:3-Testspielniederlage gegen Deutschland gab. Lahm, Schweinsteiger und Gomez spielten für die DFB-Elf, Gomez war unter den Torschützen.

• Gomez traf zweimal, als Deutschland im März 2008 im St. Jakob-Park ein Freundschaftsspiel gegen die Schweiz um Frei und Huggel mit 4:0 gewann. Lahm und Schweinsteiger standen ebenfalls im DFB-Team.

• Bei der FIFA-Weltmeisterschaft 2010 verlor Scott Chipperfield mit Australien mit 0:4 gegen die Deutschen, bei denen Müller unter den Torschützen war.

• Streller scheiterte im Elfmeterschießen, als die Schweiz im Achtelfinale der WM 2006 den Kürzeren gegen die Ukraine mit Tymoshchuk zog. Auch Frei spielte damals für die Eidgenossen.

Letzte Aktualisierung: 06.12.13 3.01MEZ

http://de.uefa.com/uefachampionsleague/season=2012/matches/round=2000264/match=2007670/prematch/background/index.html#basels+vogel+trifft+bekannte+gesichter

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen CHAMPIONS LEAGUE und UEFA CHAMPIONS LEAGUE, das Logo und die Trophäe der UEFA Champions League sowie das Logo des Endspiels der UEFA Champions League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.