Zahlenspiele vor Bayern - Beşiktaş

Gibt es statistische Muster, die vor dem Achtelfinalduell zwischen Bayern und Beşiktaş einen zweiten Blick wert sind? UEFA.com hat sich einige Zahlen genauer angeschaut.

©Getty Images

Die Vorbereitung auf das Achtelfinale in der UEFA Champions League zwischen Beşiktaş und Bayern München hat auf beiden Seiten längst begonnen. Viele Dinge sollten auch schon erledigt sein: Team-Betreuer organisieren Anreise und Hotels, die medizinischen Abteilungen tüfteln mit den Trainern eine optimale Belastungssteuerung aus und die Social-Media-Redaktionen der Klubs sind seit der Auslosung fleißig am Werk, ihren Content zum Spiel ins Netz zu bringen.

Eher im Hintergrund sitzen die Analysten vor ihren Bildschirmen, schauen sich alte Begegnungen an und suchen nach Mustern im gegnerischen Spiel. Dabei werden in einem begrenzten Rahmen auch Statistiken mit einbezogen, denn ab und zu findet sich auch hier eine Auffälligkeit, die man sich zum Vorteil machen kann. 

Zunächst ein paar grundlegende Werte. Der FC Bayern hat in Liga und Champions League deutlich mehr Aktionen im letzten Drittel, insbesondere in Bezug auf die Abschlüsse in der Königsklasse zeigt sich bei den Deutschen mehr Offensivdrang.

 

FC Bayern

Beşiktaş

 

Bundesliga

#UCL

SüperLig

#UCL

Tore pro Spiel (Ø)

2,5

2,17

1,7

1,83

Schüsse pro Spiel (Ø)

19,3

18

17,6

9,8

Gegentore pro Spiel (Ø)

0,8

1

0,95

0,83

Wer wird das Spiel machen? Ballbesitzanteile stehen selten im direkten Verhältnis zum Ausgang einer Partie, geben aber Aufschluss über die Herangehensweise.

 

FC Bayern

Beşiktaş

 

Bundesliga

#UCL

SüperLig

#UCL

Ballbesitz (Ø)

62 %

57 %

58 %

50%

Passquote (Ø)

88 %

88 %

84 %

76%

In Heimspielen ist die Mannschaft von Jupp Heynckes sogar noch dominanter. Das Hinspiel muss nicht unbedingt eine einseitige Angelegenheit werden, jedoch dürften die Türken eher reagieren als agieren.

©AFP/Getty Images

Wird der Vorwärtsgang eingeschaltet, gibt es bei Beşiktaş aber gewisse Tendenzen. Die Angriffe werden zu 40 % über die linke Seite vorgetragen, während die Mitte (24%) eher vernachlässigt wird. Bayern ist da unberechenbarer und über rechts (33 %), links (35 %) und die Mitte (31 %) eher ausgewogen. 

Wenn es bei der Truppe von Şenol Güneş aber über die rechte Seite geht, dann nach einem beliebten Muster. Sobald Ricardo Quaresma ein wenig Platz für eine Flanke hat, bringt er die Kugel in die Mitte. In fünf Spielen hat der Portugiese 61 Mal zur Flanke angesetzt (Höchstwert in der Gruppenphase), davon kamen immerhin zwölf an den Mann.

In Heimspielen ist der FC Bayern in der UEFA Champions League eine Macht, dies belegen auch die Zahlen. Man darf gespannt sein, ob es Beşiktaş schafft, am 20. Februar in München dieser Heimstärke etwas entgegenzusetzen.

FC BAYERN

HEIM

AUSWÄRTS

 

 

 

Schüsse pro Spiel (Ø)

22,3

13,7

Ballbesitz (Ø)

58,2

55,9

Ballverluste (Ø)

8,3

14

Dribblings (Ø)

16,3

11,3

Passquote (Ø)

89,4

85,7

Auffällig ist aber, dass die Zahlen des FC Bayern in der Königsklasse im Vergleich zur Bundesliga schlechter sind. So lassen sich die Spieler des Rekordmeisters in der Liga öfter ausdribbeln (9,2 Mal pro Spiel in der #UCL, 7 Mal in der Liga) und lange Bälle finden national deutlich häufiger den Adressaten als im Europapokal (im Schnitt 50 pro Partie in der Bundesliga, dagegen nur 37 in der Champions League).

Oben