Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Schweiz dicht vor WM-Ticket

Veröffentlicht: Freitag, 9. Mai 2014, 11.54MEZ
Die Schweiz kann sich nach einem deutlichen Sieg gegen Island bereits im Juni für die FIFA-Frauen-WM qualifizieren, während Deutschland, England, Norwegen, Schweden und Frankreich weiterhin verlustpunktfrei sind.
von Paul Saffer
Schweiz dicht vor WM-Ticket
Englands Natasha Dowie traf gegen die Ukraine ©Getty Images
Veröffentlicht: Freitag, 9. Mai 2014, 11.54MEZ

Schweiz dicht vor WM-Ticket

Die Schweiz kann sich nach einem deutlichen Sieg gegen Island bereits im Juni für die FIFA-Frauen-WM qualifizieren, während Deutschland, England, Norwegen, Schweden und Frankreich weiterhin verlustpunktfrei sind.

Die Schweiz kann sich nach einem deutlichen Sieg gegen Island bereits im Juni für die FIFA-Frauen-Weltmeisterschaft 2015 qualifizieren, während Deutschland, England, Norwegen, Schweden und Frankreich weiterhin verlustpunktfrei sind. Zudem hat Spanien einen großen Schritt Richtung Kanada gemacht und Russland feierte einen wichtigen Sieg in der Republik Irland.

Die sieben Gruppensieger qualifizieren sich direkt für die Weltmeisterschaft, die vier besten Gruppenzweiten bestreiten im Herbst die Play-offs um den letzten verbleibenden europäischen Startplatz bei der Endrunde mit 24 Mannschaften.

Gruppe 1
Nach dem achten Sieg in Folge hat Deutschland das Ticket für Kanada fast schon sicher in der Tasche. Beim 9:1 gegen die Slowakei war Fatmire Alushi (frühere Bajramaj) dreimal erfolgreich. Russland scheint nach einem 3:1-Erfolg in der Republik Irland die besten Chancen auf den zweiten Platz zu haben. Ekaterina Sochneva und Ekaterina Pantyukhina, die nach dem Anschlusstreffer von Fiona O'Sullivan noch vor der Pause auch den Endstand herstellte, trafen bereits in den ersten zwölf Minuten.

Russland hat fünf Punkte Vorsprung auf Irland, liegt aber bei drei Spielen weniger zwölf Punkte hinter Deutschland. Sollte Russland am 14. Juni in Slowenien, fünf Tage später gegen Irland oder am 21. August gegen die Slowakei drei Punkte liegen lassen, wäre Deutschland für Kanada qualifiziert. Ansonsten braucht die DFB-Elf am 13. September in Russland nur einen Zähler oder einen Sieg gegen Irland vier Tage darauf.

Gruppe 3
Die Schweiz steht nach einem 3:0-Sieg gegen Island dicht vor der erstmaligen Qualifikation für ein großes Turnier. Vanessa Bernauer, Vanessa Bürki und Lara Dickenmann erzielten die Treffer. Damit hat die Schweiz zehn Punkte Vorsprung auf Island und Israel, das 2:0 gegen Malta gewann. Einen weiteren Zähler dahinter liegt Dänemark nach einem 3:1-Erfolg gegen Serbien. Die Schweiz hat jedoch schon zwei Spiele mehr als die Konkurrenz absolviert.

Sollte die Schweiz am 14. Juni daheim gegen Israel und fünf Tage später in Serbien gewinnen, wäre die Qualifikation für Kanada geschafft. Zum Abschluss folgt noch die Partie beim Tabellenletzten Malta am 17. September. Vielleicht klappt es mit der Qualifikation schon am 15. Juni, sollte die Schweiz am Tag zuvor gegen Israel gewonnen haben und Dänemark gegen Island dann ein Unentschieden holen.

In Gruppe 2 bleibt Spanien nach einem 5:0-Sieg in Estland sechs Punkte vor den Italienerinnen, die sich in der EJR Mazedonien 11:0 durchsetzen konnten. Schweden gewann in Gruppe 4 mit 3:0 gegen Nordirland, Norwegen triumphierte in Gruppe 5 mit 2:0 gegen Portugal. In Gruppe 6 feierte England seinen sechsten Sieg im sechsten Spiel: 4:0 gegen die Ukraine. Frankreich siegte in Gruppe 7 beim 4:0 gegen Ungarn bereits zum siebten Mal.

Letzte Aktualisierung: 04.06.15 8.05MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
Teamprofile

https://de.uefa.com/womensworldcup/news/newsid=2102948.html#schweiz+dicht+wm+ticket