Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Spanien und die Schweiz weiter makellos

Veröffentlicht: Donnerstag, 13. Februar 2014, 21.00MEZ
Die Schweiz, Spanien und auch Norwegen sind in der QUalifikation für die FIFA-Frauen-WM 2015 weiter ungeschlagen und damit auf dem besten Weg in Richtung Kanada.
Spanien und die Schweiz weiter makellos
Ingrid Schjelderup und Elise Thorsnes feiern einen Treffer Norwegens beim 5:0 in Griechenland ©InTime
Veröffentlicht: Donnerstag, 13. Februar 2014, 21.00MEZ

Spanien und die Schweiz weiter makellos

Die Schweiz, Spanien und auch Norwegen sind in der QUalifikation für die FIFA-Frauen-WM 2015 weiter ungeschlagen und damit auf dem besten Weg in Richtung Kanada.

Gruppe 2
Spanien unterstrich seine Favoritenstellung in dieser Gruppe mit einem 12:0-Erfolg über die Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien. Ignacio Queredas Mannschaft hatte keinerlei Probleme mit dem Tabellenschlusslicht - alleine Natalia erzielte fünf Treffer. Kapitänin Verónica Boquete erzielte drei Treffer, Sonia Bermúdez traf doppelt, Vicky Losada und Jennifer Hermoso erzielten je einen Treffer.

Das zweitplatzierte Italien gewann ebenfalls sehr souverän mit 6:1 in Novara gegen die Tschechische Republik. Dank zweier Treffer von Melania Gabbiadini waren die Italienerinnen schnell in Führung, bevor Petra Divišová wieder für Spannung sorgte. Antonio Cabrinis Mannschaft übernahm nach der Pause wieder das Kommando und erzielte weitere Treffer durch Raffaella Manieri, Barbara Bonanesea und Patrizia Panico.

Gruppe 3
Die Schweiz wusste erneut positiv zu überraschen und setzte sich in Israel klar mit 5:0 durch. Fabienne Humm erzielte bereits in der ersten Hälfte drei Treffer in Petah Tikva, Lara Dickenmann setzte noch vor der Pause den vierten Treffer drauf. Den letzten Treffer der Partie erzielte Ana Maria Crnogorčević nach der Pause. Serbien konnte unterdessen gegen Malta den ersten Sieg in der Qualifikation einfahren - am Ende stand es 3:0.

Gruppe 5
Norwegen ist weiter verlustpunktfrei an der Spitze dieser Gruppe. In Griechenland gelang den Skanidnavierinnen ein ungefährdeter 5:0-Erfolg. Die Treffer von Elise Thorsnes und Kristine Minde brachten die Gäste früh auf die Siegerstraße. Belgien liegt nach dem 1:1 gegen die Niederlande auf Rang zwei. Vivianne Miedema brachte Oranje in Führung, doch in der zweiten Hälfte sorgte Aline Zeler für den Ausgleich. Portugal setzte sich unterdessen mit 7:1 gegen Albanien durch.

Gruppe 6
Die Ukraine gewann auch ihr zweites Spiel in dieser Gruppe dank eines 1:0 in der Türkei. Den einzigen Treffer erzielte Tetyana Romanenko. Die Gastgeber kämpften verbissen, schafften den Ausgleich aber nicht mehr.

Letzte Aktualisierung: 05.06.15 2.19MEZ

https://de.uefa.com/womensworldcup/news/newsid=2055051.html#spanien+schweiz+weiter+makellos