Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Deutschland startet stark in die Qualifikation

Veröffentlicht: Freitag, 27. September 2013, 9.36MEZ
Der 9:0-Erfolg Deutschlands gegen Russland stellte die Siege von England, Finnland, Italien, Schottland und auch der Schweiz in der WM-Qualifikation in den Schatten.
Deutschland startet stark in die Qualifikation
Deutschland feiert den 9:0-Erfolg über Russland ©Getty Images
Veröffentlicht: Freitag, 27. September 2013, 9.36MEZ

Deutschland startet stark in die Qualifikation

Der 9:0-Erfolg Deutschlands gegen Russland stellte die Siege von England, Finnland, Italien, Schottland und auch der Schweiz in der WM-Qualifikation in den Schatten.

Der 9:0-Erfolg Deutschlands gegen Russland überragte die Ergebnisse der Qualifikation für die FIFA-WM 2015 für Frauen. Neben den Deutschen konnten England, Finnland, Italien, Schottland und die Schweiz jeweils zwei Siege einfahren. Auch Norwegen und Frankreich feierten Siege.

Die sieben Gruppensieger sind direkt für die WM in Kanada qualifiziert, die vier besten Zweitplatzierten spielen in den Play-offs den letzten europäischen WM-Teilnehmer aus.

Gruppe 1
Noch mit dem Schwung des sechsten EM-Titels im Gepäck fertigte Deutschland in Cottbus Russland klar und deutlich mit 9:0 ab. Célia Šašić (früher Okoyino da Mbabi) erzielte den ersten Treffer des Abends, Nadine Keßler und Dzsenifer Marozsán trafen doppelt und Fatmire Bajramaj, Melanie Leupolz, Lena Goeßling sowie Bianca Schmidt erzielten die weiteren Treffer.

Tabellenführer ist derzeit aber die Republik Irland, die sich mit 2:0 gegen die Slowakei durchsetzen konnte und sich 1:1 von Kroatien trennte. Slowenien siegte zum Auftakt 3:1 gegen die Slowakei.

Gruppe 2
Italien feierte bereits zwei Erfolge in der Qualifikation. Auf das 5:0 in Estland folgte ein denkbar knappes 1:0 gegen Rumänien. Spanien und auch die Tschechische Republik müssen ihre ersten Spiele noch bestreiten.

Gruppe 3
In dieser Gruppe wurden bislang erst zwei Spiele absolviert und beide konnte die Schweiz für sich entscheiden. Auf das bärenstarke 9:0 gegen Serbien ließen die Schweizerinnen ein überraschendes 2:0 in Island folgen. Die beiden Treffer für die Schweiz erzielten Ramona Bachmann und Lara Dickenmann. Dänemark, Israel und auch Malta starten am 26. beziehungsweise 27. Oktober in die Qualifikation.

Gruppe 4
Schweden startete mit einem 2:0 über Polen in die Qualifikation, doch in Führung in dieser Gruppe liegt Schottland nach zwei klaren Siegen zum Auftakt. Gegen die Färöer Inseln gelang ein 7:2 und gegen Bosnien und Herzegowina ein 7:0. Nordirland startet am 26. Oktober in die Qualifikation.

Gruppe 5
Favorit Norwegen startete in dieser Gruppe mit einem souveränen 4:1-Erfolg über Belgien. Die Niederlande legten ebenfalls einen guten Start hin und siegten mit 4:0 über Albanien, während Portugal mit 5:1 in Griechenland siegte.

Gruppe 6
England feierte gegen Belarus (6:0) und die Türkei (8:0) zwei klare Siege zum Auftakt. Die Nachbarn aus Wales schlugen Belarus mit 1:0. Für die Ukraine und Montenegro beginnt die Qualifikation im Oktober.

Gruppe 7
Frankreich legte mit dem 4:0 über Kasachstan einen starken Start in die Qualifikation hin. Finnland konnte bereits zwei Siege einfahren - nach dem 2:0 über Kasachstan gelang in Österreich ein 2:1-Erfolg. Die Österreicherinnen haben allerdings immerhin drei Punkte auf dem Konto, konnte man sich doch souverän mit 4:0 gegen Bulgarien durchsetzen.

Letzte Aktualisierung: 05.06.15 8.40MEZ

Verwandte Information

https://de.uefa.com/womensworldcup/news/newsid=2001590.html#deutschland+startet+stark+qualifikation