Endrunde - Gruppenphase (Gruppe A) - 05.07.2011 - 20:45MEZ (20:45 Ortszeit) - Borussia-Park - Mönchengladbach
2-4
 

Frankreich - Deutschland 2-4 - 05.07.2011 - Spiel-Seite - Frauen-Fußball-WM 2011

Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Grings führt DFB-Elf ins Viertelfinale

Veröffentlicht: Dienstag, 5. Juli 2011, 23.30MEZ
Frankreich - Deutschland 2:4
Inka Grings führte die DFB-Elf mit zwei Treffern als Gruppensieger ins Viertelfinale der FIFA Frauen-WM.
von Markus Juchem
aus Mönchengladbach
Grings führt DFB-Elf ins Viertelfinale
Inka Grings bejubelt ihren ersten Treffer gegen Frankreich ©Getty Images

Spielstatistiken

FrankreichDeutschland

Erzielte Tore2
 
4
Schüsse aufs Tor7
 
9
Schüsse vorbei1
 
5
Ecken5
 
5
Begangene Fouls13
 
8
Gelbe Karten3
 
2
Rote Karten1
 
0

Tabellen

Letzte Aktualisierung: 08/10/2011 12:42 MEZ

Legende:

S: Spiele   
Pkt.: Punkte   

Spiele

Veröffentlicht: Dienstag, 5. Juli 2011, 23.30MEZ

Grings führt DFB-Elf ins Viertelfinale

Frankreich - Deutschland 2:4
Inka Grings führte die DFB-Elf mit zwei Treffern als Gruppensieger ins Viertelfinale der FIFA Frauen-WM.

Die deutsche Frauen-Nationalelf hat in einem unterhaltsamen Spiel in Mönchengladbach bei der FIFA Frauen-WM mit einem 4:2-Sieg gegen Frankreich den dritten Sieg in Folge und somit das Viertelfinale als Sieger der Gruppe A erreicht.

Vor 48 867 Zuschauern schossen Inka Grings (32., 68. Foulelfmeter), Kerstin Garefrekes (25.) und Célia Okoyino da Mbabi (89.) die DFB-Auswahl zum Erfolg, für die Gäste trafen die eingewechselte Marie-Laure Delie (56.) sowie Laura Georges (72.).

Bundestrainerin Silvia Neid wechselte gleich vier Spielerinnen in ihrer Anfangsformation im Vergleich zum 1:0-Sieg gegen Nigeria aus, Kapitänin Birgit Prinz musste für Inka Grings auf der Bank Platz nehmen. Fatmire Bajramaj, Lena Goeßling und Bianca Schmidt kamen für Melanie Behringer, Kim Kulig und Linda Bresonik in die Partie, auch Frankreichs Trainer Bruno Bini wechselte viermal und ließ einige Schlüsselspielerinnen pausieren, darunter Sonia Bompastor und zunächst Camille Abily und Marie-Laure Delie.

Nach einer von Respekt geprägten Anfangsphase fand Deutschland besser in die Partie, Garefrekes erzielte per Kopf nach Freistoß von Babett Peter die Führung (25.), wenige Minuten später erhöhte Inka Grings, bedient von ihrer Duisburgerin Teamkollegin Simone Laudehr, ebenfalls per Kopf zum 2:0 (32.).

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich eine spannende Partie - Bini brachte Abily und Delie und belebte somit das französische Angriffsspiel sichtlich. Nach Ecke von Kapitänin Sandrine Soubeyrand traf Delie zum 1:2 (56.). Torhüterin Bérangère Sapowicz sah jedoch nach Foul an Bajramaj die Rote Karte, Grings verwerten den fälligen Elfmeter gegen die eingewechselte Celine Deville zum 3:1 (68.).

Nach Ecke von Abily brachte Laura Georges mit dem 2:3 Hoffnung ins Team zurück (72.), es war der vierte Kopfballtreffer des Tages. Delie verpasste zwei Minuten später eine gute Gelegenheit zum Ausgleich, stattdessen traf die DFB-Elf noch einmal, Da Mbabi erzielte den 4:2-Endstand (89.).

Für Deutschland geht es nun am Samstag im Viertelfinale in Wolfsburg gegen Japan, die Französinnen haben als Gruppenzweiter ebenfalls die K.-o.-Runde erreicht und treffen in ihrem Viertelfinale in Leverkusen am selben Tag auf England. Im zweiten Spiel der Gruppe A bezwang Nigeria Kanada mit 1:0 und schloss die Gruppe somit als Dritter ab, während Kanada punktlos die Heimreise antreten muss.

 

Letzte Aktualisierung: 06.07.11 9.12MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
Teamprofile
Verwandtes Spiel

http://de.uefa.com/womensworldcup/matches/season=2011/round=2000043/match=2007973/postmatch/report/index.html#frankreich+deutschland