Team des Turniers

Team des Turniers

Torhüter

Verteidiger

Mittelfeldspieler

Stürmer

Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Das Technische Team der UEFA

Das Technische Team der UEFA
Hesterine de Reus und Hope Powell in Israel ©Sportsfile

Das Technische Team der UEFA

Das Technische Team der UEFA in Israel bestand aus zwei angesehenen Trainerinnen, die über große Erfahrung im internationalen Fußball verfügen.

Hope Powell war seit ihrem Abschied vom Englischen Fußballverband im Jahr 2013 in verschiedene technische Projekte und Ausbildungsmaßnahmen der UEFA und der FIFA involviert. Sie hat Geschichte geschrieben, als sie 1998 die erste Trainerin der englischen Frauennationalmannschaft wurde, und sie war maßgeblich an der Entwicklung des Nachwuchsfußballs ab der U15 in ihrem Verband zuständig.

Zudem war sie 2003 die erste Frau, die die UEFA-Prolizenz erhielt, und sie wurde die erst zweite Frau, die in die Ruhmeshalle des englischen Fußballs aufgenommen wurde. Sie wurde für ihre Verdienste um den Fußball mit dem OBE (Oder of British Empire) geehrt, außerdem 2010 mit dem CBE (Commander of the Order of the British Empire).

Sie erreichte mit der englischen Nationalmannschaft neue Höhen; zu den Highlights gehörte auch das Finale der UEFA Women's EURO 2009. Unter ihrer Führung kam England zudem ins Viertelfinale der FIFA-Frauen-WM 2007, und als Trainerin von Großbritannien zog sie 2012 bei den Olympischen Spielen ebenfalls in die Runde der letzten acht Mannschaften ein.

In ihrer aktiven Zeit war Powell eine talentierte Mittelfeldspielerin, die 66 Mal für England antrat und dabei 35 Tore erzielte. Bei der FIFA-WM 1995 in Schweden zog sie ins Viertelfinale ein. Auf heimischer Ebene holte sie mit Croydon LFC dreimal den englischen Frauenpokal und 1996 die Meisterschaft.

©Sportsfile

Hesterine de Reus

Hesterine de Reus ist auf internationalem Niveau ebenfalls sehr erfahren, als Spielerin war sie fast ein Jahrzehnt lang in der niederländischen Nationalmannschaft aktiv. Danach wurde sie Trainerin.

1994 heuerte sie in dieser Position beim Niederländischen Fußballverband (KNVB) an. Bis 2010 war sie dort acht Jahre verantwortlich für die Altersklassen U15 bis U19, sodass sie die UEFA-U19-Europameisterschaft für Frauen aus unterschiedlichen Blickwinkeln aus betrachten konnte.

Aufgrund ihres Erfolges war sie auch außerhalb Europas gefragt. So übernahm sie in Jordanien nicht nur die Position der Cheftrainerin, sondern auch der Technischen Direktorin. Nach ihrem Engagement bei PSV/FC Eindhoven in ihrer Heimat, übernahm sie die Aufgabe als Trainerin der australischen Frauennationalmannschaft.

De Reus arbeitete für die UEFA an wichtigen Projekten mit, um die Zukunft der Trainerinnen zu verbessern, und sie unterstützte als Entwicklungsausbilderin für Frauentrainerinnen UEFA-B-Lizenz-Kandidatinnen.

https://de.uefa.com/womensunder19/season=2015/technical-report/uefa-technical-team/index.html#technisches+team