Deutschland sicher durch

Das achtköpfige Teilnehmerfeld für die Endrunde zur U19-EURO der Frauen steht fest. Auch die deutsche Elf ist nach drei Siegen in Folge dabei.

Die deutsche U19-Frauenfußball-Nationalmannschaft qualifizierte sich souverän für die EM-Endrunde in Frankreich
Die deutsche U19-Frauenfußball-Nationalmannschaft qualifizierte sich souverän für die EM-Endrunde in Frankreich ©Getty Images

Deutschland darf im Juli in Frankreich bei der UEFA-U19-Europameisterschaft der Frauen um die Titelverteidigung kämpfen. Die deutschen Juniorinnen schafften die Qualifikation gestern mit einem 2:0-Erfolg über Ungarn. Auch Spanien, Schottland, Norwegen und der beste Zweitplatzierte, Italien, schafften es neben den schon vor dem letzten Spieltag qualifizierten Teams (Schweden, England und Gastgeber Frankreich) in die Endrunde, die am 19. Mai ausgelost wird.

Drei Siege
Deutschland führte schon nach zwölf Minuten durch Tore von Lisa Schwab und Eve Chundraratne mit 2:0, was der Truppe von Maren Meinert reichte, um in der zweiten Qualifikationsrunde die Gruppe 3 mit der perfekten Punktausbeute abzuschließen. Bei der Endrunde zwischen dem 7. und 19. Juli geht es für Deutschland nun darum, den Titel zum dritten Mal in Folge zu holen. Russland holte mit einem 4:0-Erfolg gegen Rumänien, das Heimrecht hatte, den zweiten Platz in der Gruppe, wobei Nelli Korovkina in der zweiten Hälfte einen Dreierpack erzielte.

Spanien weiter
Spanien kam dank der Treffer von Marta Torrejón und Patricia Martínez in den letzten 20 Minuten gegen die Republik Irland in Gruppe 6 weiter. Lynn Marie Grant hatte zuvor den Führungstreffer von Cristina Martínez ausgeglichen, doch Spanien behielt letztendlich die Nerven. Die Niederlande gewann mit 7:1 gegen Serbien und wurde Gruppenzweiter, während die unterlegenen Serben mit drei Niederlagen in drei Spielen und einem Torverhältnis von 1:21 ausgeschieden sind.

Schottland qualifiziert
Schottland, vor dem letzten Spieltag noch Zweiter in Gruppe 4, gewann mit 2:1 gegen Dänemark und überholte letztere somit noch. Schottland geriet zwar nach sechs Minuten in Rückstand, doch Jane Ross (19.) und Murray (84.) konnten das Spiel noch drehen. Die Schweiz gewann im anderen Spiel der Gruppe mit 4:1 gegen Belarus (Weißrussland).

Italien schafft es
In Gruppe 5 kam es zwischen Italien und Norwegen zu einem echten Endspiel, da beide Nationen vor dem Spiel mit sechs Zählern an der Gruppenspitze gleichauf lagen. Norwegen gewann zwar dank der Tore von Gunnhild Herregården und Ida Elise mit 2:1, doch Italien schaffte als bester Gruppenzweiter (es werden nur die Ergebnisse gegen den Ersten und Dritten der Gruppe gezählt) noch das Weiterkommen.

England siegt
Schweden, in Gruppe 1 bereits vor dem letzten Spieltag sicher durch, spielte gegen den Tabellenletzten aus Finnland 1:1, während die Tschechische Republik mit 1:0 gegen Österreich gewann und Zweiter wurde. England, bereits qualifiziert, schaffte gegen Island ebenfalls ein 1:0 und hat somit in Gruppe 2 alle Spiele gewonnen. Belgien wurde dank eines 1:0 über Polen Zweiter.

Qualifizierte Mannschaften für die UEFA-U19-Europameisterschaft der Frauen
Gruppe 1: Schweden
Gruppe 2: England
Gruppe 3: Deutschland
Gruppe 4: Schottland
Gruppe 5: Norwegen, Italien (bester Zweiter)
Gruppe 6: Spanien
Gastgeber: Frankreich

Oben