Deutschland will dritten Triumph

In dieser Woche beginnt die erste Qualifikationsrunde für die UEFA-U19-Europameisterschaft für Frauen.

In dieser Woche beginnt die erste Qualifikationsrunde für die UEFA-U19-Europameisterschaft für Frauen. Deutschland muss auf dem Weg zum dritten Titel in Folge dabei in der EJR Mazedonien antreten.

Ziel Frankreich
Insgesamt kämpfen 44 Nationen um die sieben freien Plätze bei der Endrunde, die vom 7. bis 19 Juli 2008 in Frankreich stattfindet. Die beiden besten Teams aus den elf Gruppen der ersten Qualifikationsrunde erreichen die zweite Qualifikationsrunde, die am 11. Dezember ausgelost wird. Ebenfalls mit dabei sind dann die beiden Drittplatzierten mit der besten Bilanz gegen die beiden besten Mannschaften in ihren jeweiligen Gruppen.

Dritter Streich
Bis auf eine Ausnahme wird die erste Qualifikationsrunde an diesem Donnerstag, Samstag und Dienstag ausgetragen. Die Deutschen - die den Titel gerade erst in Island verteidigen konnten - treffen dabei in der Gruppe 9 auf die Tschechische Republik, Gastgeber EJR Mazedonien und Wales.

Frühere Sieger
Der letztjährige Finalist England bekommt es in der Gruppe 11 mit dem früheren Sieger Spanien, Gastgeber Litauen und den Färöer Inseln zu tun. Russland - seit der Änderung von einem U18- in ein U19-Turnier in der Saison 2001/02 neben Frankreich der andere frühere Sieger - empfängt in der Gruppe 4 zu Hause die Teams aus Italien, Israel und Nordirland. Die Gruppe 3 in Schweden beginnt bereits heute und geht am Freitag und Montag weiter.

UEFA-U19-Europameisterschaft für Frauen 2007/08, erste Qualifikationsrunde
Gastgeber fettgedruckt
Gruppe 1 Gruppe 2
Portugal Polen
Island Österreich
Griechenland Türkei
Rumänien Bulgarien
Gruppe 3 Gruppe 4
Schweden Russland
Ungarn Italien
Georgien Israel
Kasachstan Nordirland
Gruppe 5 Gruppe 6
Serbien Dänemark
Finnland Belgien
Belarus Bosnien-Herzegowina
Estland Lettland
Gruppe 7 Gruppe 8
Ukraine Schweiz
Schottland Republik Irland
Aserbaidschan Slowakei
Armenien Kroatien
Gruppe 9 Gruppe 10
Wales Niederlande
Deutschland (Titelverteidiger) Norwegen
EJR Mazedonien Slowenien
Tschechische Republik Moldawien
Gruppe 11
Spanien
England
Litauen
Färöer Inseln

Oben