Lobende Worte von beiden Trainern

Maren Meinert lobte die Entschlossenheit ihrer Truppe, während der Franzose Stéphane Pilard meinte, dass seine Mannschaft "immer auf diese Art und Weise verlieren" würde.

Die deutsche Trainerin Maren Meinert lobte die Entschlossenheit ihrer Truppe, die sich in einem faszinierenden Halbfinale mit 4:2 nach Verlängerung gegen Frankreich durchsetzen konnte. Doch sie fand auch lobende Worte für die starke Leistung der Les Bleuettes, deren Trainer Stéphane Pilard eine Mischung aus Stolz und Enttäuschung empfand. Er meinte, dass "wir immer auf diese Art und Weise verlieren" würden.

Maren Meinert, Trainern von Deutschland
Nach unserem zweiten Tor haben wir uns schon zu sicher gefühlt, doch dann sind sie noch einmal zurückgekommen und haben den Anschluss geschafft. Danach war Frankreich die bessere Mannschaft. In der Verlängerung haben wir uns dann aber doch noch durchsetzen können, dafür muss ich meinen Spielerinnen ein Kompliment machen: wenn man 2:0 in Führung liegt und dann noch zwei Gegentore kassiert, ist es nicht leicht, sich davon zu erholen. So etwas habe ich noch nicht erlebt. Ich habe gesehen, wie die Mannschaft einen Rückstand noch umgedreht hat, aber noch nie, wie sie eine Führung von zwei Toren verspielt hat. Sie hatte auch noch nie zuvor eine Verlängerung gespielt, deshalb bin ich sehr zufrieden, wie sie mit dieser Situation umgegangen ist. Das war ein enges Spiel, und vielleicht hatten wir am Ende einfach das nötige Glück. Ich möchte Frankreich meine Hochachtung aussprechen, sie sind ein tolles Team und haben sich heute wacker geschlagen.

Stéphane Pilard, Trainer von Frankreich
Ich bin enttäuscht. Es ist immer schwer, in dieser Phase zu gewinnen, besonders gegen Deutschland. In diesem Jahr waren sie jedoch nicht besser als wir. Es war ein enges Spiel - wir hätten gewinnen können, sie hätten gewinnen können, die Chancen standen 50:50. Nach dem Ausgleich zum 2:2 waren wir am Drücker, wir hatten die eine oder andere gute Möglichkeit, um in Führung zu gegen. Marie-Laure [Delie] hat die Latte getroffen, und ich dachte, dass der Ball beim nächsten Mal reingehen wird. Ich bin sehr stolz auf meine Spielerinnen. Das war bisher die beste Partie des Turniers und auf einem höheren Niveau als sonst üblich. Sie haben allen gezeigt, dass sie Fußball spielen können, aber das Ergebnis ist immer das gleiche: wir verlieren immer auf diese Art und Weise.

Oben