UEFA freut sich auf neuen Wettbewerb

UEFA-Interims-CEO Gianni Infantino führte die neu geschaffene UEFA-U17-Europameisterschaft für Frauen ein.

UEFA-Interims-Generaldirektor Gianni Infantino hat die Einführung der UEFA-U17-Europameisterschaft für Frauen nach der Auslosung für die erste Ausgabe dieses Wettbewerbs begrüßt.

Freude bei der UEFA
Infantino sprach bei der Auslosung der ersten Qualifikationsrunde für die Ausgabe 2007/08 des neu geschaffenen U17- sowie des U19-Wettbewerbs: "Die UEFA ist erfreut über die Einführung eines neuen Juniorenwettbewerbs für Frauen. Die erste U17-EM für Frauen beginnt in diesem Herbst mit der ersten Qualifikationsrunde. Die zweite Qualifikationsrunde findet im Frühjahr 2008 statt, und im Mai 2008 die Endrunde mit vier Teams. Gastgeber ist dabei eine der vier teilnehmenden Mannschaften."

Beeindruckendes Interesse
Er meinte weiter: "Für die erste Ausgabe dieser Europameisterschaft hat sich eine überraschend hohe Teilnehmerzahl gemeldet, nämlich 40. Das bedeutet, dass 75,47 Prozent der UEFA-Mitgliederverbände angemeldet sind. Besonders bemerkenswert ist, dass sich der Fußballverband von Zypern zum ersten Mal für ein Frauen-Turnier angemeldet hat."

Neue Trophäe
Infantino bestätigte, dass bei diesem Turnier drei freie Plätze bei der FIFA-U17-Weltmeisterschaft für Frauen 2008 ausgespielt werden. Dieses Turnier findet ebenfalls zum ersten Mal statt und wird in Neuseeland ausgetragen. Dazu stellte er die neue Trophäe für diesen Wettbewerb vor, die von Links of London angefertigt wurde. Die Auslosung wurde von Susanne Erlandsson, der zweiten Vorsitzenden der UEFA-Kommission für Frauenfußball und Mitglied der UEFA-Kommission für Junioren- und Amateurfußball, vorgenommen.

Oben