Matheis: "Haben es in der eigenen Hand"

An Selbstvertrauen mangelt es im Lager der DFB-Juniorinnen nicht: Frankfurts Saskia Matheis erklärt, wie das Halbfinale der U19-EM im Spiel gegen Spanien erreicht werden soll.

Saskia Matheis vor der Partie gegen Spanien
Saskia Matheis vor der Partie gegen Spanien ©Sportsfile

Mit einem Sieg gegen Spanien am Dienstag erreicht Deutschland das Halbfinale bei der UEFA-U19-EM der Frauen und löst gleichzeitig das Ticket für die FIFA-U20-WM der Frauen. Sogar ein Remis würde genügen, wenn England gleichzeitig gegen Norwegen gewinnt. UEFA.com hat sich vor dem entscheidenden Spiel mit Mittelfeldspielerin Saskia Matheis unterhalten.

UEFA.com: Mit welcher Marschroute geht man das Spiel an?

Saskia Matheis: Wir müssen gewinnen. Wir haben es selbst in der Hand und das kommt uns entgegen. Wir wissen genau, was wir zu tun haben. Und wir haben auch den richtigen Plan dafür. Es geht jetzt nur darum, alles zu geben, damit wir die Partie gewinnen.

UEFA.com: Was erwarten Sie von Spanien?

Saskia Matheis: Spanien hat eine technisch starke Mannschaft, sie sind sehr schwer zu schlagen und haben eine Menge Selbstvertrauen. Wenn wir 100 Prozent oder mehr geben, dann können wir gewinnen. Uns ist es auch egal, wie hoch wir gewinnen. Wir kennen die Schwächen von Spanien.

Matheis bei der U17-EM 2014
Matheis bei der U17-EM 2014©Sportsfile

UEFA.com: Wie ist die Stimmung im deutschen Lager?

Saskia Matheis: Nach dem Spiel gegen Norwegen waren wir etwas niedergeschlagen, aber wir haben die Partie analysiert und dabei festgestellt, dass wir gut gespielt haben. Wir haben nicht wegen einer schlechten Leistung verloren. Deshalb ist das Selbstvertrauen jetzt ungebrochen und wir blicken nach vorne.

UEFA.com: Fühlen Sie sich gut vorbereitet?

Saskia Matheis: Wir wissen, dass wir gewinnen und ins Halbfinale einziehen können. Es ist alles sehr ruhig bei uns. Unsere Aufgabe ist uns allen klar, also müssen wir nur zuversichtlich bleiben. Natürlich herrscht auch ein wenig Anspannung, aber wir freuen uns darauf.

Der dritte Spieltag findet am Dienstag statt. 

Oben