Norwegen blickt auf erfolgreiche U19-EM der Frauen

Bei der EM-Endrunde stand Gastgeber Norwegen nicht nur wegen des tollen Wetters sondern auch dank einer perfekten Organisation in einem guten Licht. UEFA.com zum Gespräch mit zwei der Organisatoren.

Silje Bakkene (links) und Kari Luell
Silje Bakkene (links) und Kari Luell ©Sportsfile

Nach der erfolgreichen EM-Endrunde mit herrlichem Sommerwetter und einer perfekten Organisation traf sich UEFA.com zum Gespräch mit zwei Mitgliedern des Organisationskomitees vom Norwegischen Fußballverband: Silje Bakkene und Kari Iuell.

UEFA.com: Welche Rollen hatten Sie in diesem Turnier?

Silje Bakkene: Ich bin für alle freiwilligen Helfer verantwortlich. Dazu gehören zum Beispiel die Betreuer und die Fahrer. Meine Aufgabe war es, diese Personen vor etwa sechs Monaten zu finden und einzustellen, sie einzuweisen und während dem Turnier zu betreuen. Ich habe mich auch um andere Dinge gekümmert, von der Organisation des offiziellen Abendessens bis hin zur Betreuung und Bewirtung der VIPs in Strommen.

Kari Iuell: Ich bin verantwortlich für die Unterkünfte. Das betrifft nicht nur die Zimmerverteilung, ich stelle auch die Menüs zusammen und kümmere mich um die Sonderwünsche insachen Essen, Eis oder Wäsche. Die Aufgabe war viel breiter gefächert als ich das erwartet habe. Wir haben bereits im Herbst 2012 begonnen und danach wurde es immer hektischer. Seit der Gruppenauslosung im April waren wir vollzeitbeschäftigt.

UEFA.com: Wann endet das Turnier für Sie? Für Sie geht es sicher über das Finale am Sonntag hinaus.

Silje: Ich will noch gar nicht dran denken. Sobald alle Betreuer und Fahrer wieder zuhause sind, ist das meiste meiner Arbeit getan. Doch ich werde weiterhin mit ihnen in Kontakt bleiben. Wir hoffen, dass sie auch in Zukunft bei anderen Veranstaltungen ehrenamtlich helfen wollen. Alle Betreuer, die wir eingestellt haben, sind zwischen 20 und 30 Jahre alt, denn wir wollten die Anzahl junger Helfer vergrößern.

Kari: Nach dem Turnier beginnen wir mit der Verwaltung von Rechnungen und Zahlungen – durchaus eine Aufgabe für sich. Ich führe noch eine Evaluierung durch, bei der ich die wichtigsten Erkenntnisse für zukünftige Veranstaltungen festhalte und damit auch Israel, dem nächsten Gastgeber, helfe. Das alles mache ich zusätzlich zu meiner regulären Aufgabe als Berater innerhalb des norwegischen Fußballverbandes, wo ich mich rund um die norwegischen Ligen, Pokale und Spiele der Nationalmannschaft kümmere.

UEFA.com: Was waren für Sie die Highlights der Turniers?

Silje: Das Gefühl nach dem ersten Spieltag, als alle glücklich und zufrieden von den Spielstätten ins Büro zurückgekommen sind. Und natürlich das Gefühl, als die Mannschaften mit der Musik im Hintergrund das Spielfeld betraten und jeder wusste, dass das Turnier jetzt gleich losging. Alle Bemühungen hatten sich also gelohnt. Da hatte ich Gänsehaut.

UEFA.com: Was haben Sie von diesem Turnier gelernt und wie hoffen Sie, von dieser Erfahrung zu profitieren?

Silje: Im Vergleich zu unserer täglichen Arbeit war es mehr eine gemeinsame Leistung und ich hoffe, wir können das auch in unserem Hauptsitz in Ullevaal umsetzen.

Kari: Da kann ich Silje nur zustimmen. Ich habe jeden Tag etwas Neues dazugelernt. Jetzt bin ich erst seit 20 Tagen hier, aber mein Büro in Ullevaal erscheint mir noch viel weiter weg.

UEFA.com: Was haben Sie durch die Austragung dieser EM erreicht?

Silje und Kari: Wir würden sagen das Bewusstsein, das sie zu den verschiedenen Spielstätten gebracht hat. Weder für sie noch für uns macht es einen Unterschied, ob wir ein Spiel für die Herren-Nationalmannschaft oder ein Jugendturnier für Frauen organisieren: Wir machen beides mit Sorgfalt und Stolz. Die EM hat vielleicht nicht die Massen bewegt, aber sie hatte durchaus ihre Auswirkungen auf lokaler Ebene und Klubebene. Darunter auch auf die Kinder, die als Balljungen, Ballmädchen und Maskottchen mitgewirkt haben.

Das Team des lokalen Organisationskomitees in Norwegen
Andre Flem, Medien
Are Hokstad, Koordinator der Hauptsitzes/stellvertretender Projektleiter
Åse Førland Berntsen, Protokoll & Betreuung
Bente Bratbak, Hospitality und Social Events
Bjørn Knudsen, Büroleiter
Dag Vestlund, Turnierleiter
Erik Helmersen, Marketing & Werbung
Jon Jamessen, TV
Lars Stensby, Stadionakkreditierung
Leif Ivar Akselvoll, Jugendprogramm
Ole Myhrvold, Spielstätten, Trainingsgelände
Thorkild Lillesveen, Ticketverkauf
Vidar Sanderud, Spielleiter
Johan Sjøberg, Spielleiter
Rune Nordhaug, Transport
Alexander Ravnaas, IT
Ole Martin Vebenstad, Logistik
Silje Bakkene, Betreuer & Freiwillige Helfer
Kari Iuell, Unterkunft

Oben