WU19-Halbfinale: Frankreich ringt die Schweiz nieder

Frankreich - Schweiz 3:1
Clara Mateo hat Frankreich mit einem Doppelpack ins Finale geführt.

Highlights: France v Switzerland
  • Frankreich steht zum achten Mal im Finale der WU19-EURO
  • Die Schweiz geht kurz vor der Pause durch Géraldine Reuteler in Führung
  • Nach ihrer Einwechselung markiert Clara Mateo einen Doppelpack und bereitet den dritten Treffer vor
  • Das andere Halbfinale bestreiten Spanien und die Niederlande um 20.30 Uhr MESZ (Eurosport 1)
  • Das Endspiel findet am Sonntag um 19 Uhr in Senec statt

Frankreich war in der ersten Halbzeit die dominierende Mannschaft, wurde kurz vor der Pause aber kalt erwischt. Géraldine Reuteler nutzte einen Fehler in der Abwehr eiskalt aus und brachte die Schweiz in Führung.

In der Pause wechselte Frankreich gleich zwei Mal und dies zahlte sich sofort aus. Nach 30 Sekunden kombinierten die beiden Neuen den Ausgleich heraus und nur vier Minuten später erzielte Marie-Antoinette Katoto das 2:1. Danach bereitete sie den zweiten Treffer von Mateo vor und die Schweiz war geschlagen.

Reaktionen
Gilles Eyquem, Trainer Frankreich
Die beiden Einwechselungen haben meiner Mannschaft und insbesondere der Offensive gut getan. Zur Halbzeit habe ich gesagt, dass wir uns steigern müssen, um die Partie zu gewinnen. Wir haben auch die Formation geändert und es hat sich ausgezahlt.

Clara Mateo, Torschützin Frankreich
Es macht einen Riesenspaß, in dieser Mannschaft zu spielen. Ich bin stolz auf unseren Finaleinzug. Zur Pause hat uns der Trainer gesagt, dass wir mehr kämpfen müssen und unseren Rhythmus finden sollen. Normalerweise schieße ich meine Tore nicht so schnell und ich glaube, auch meine Teamkolleginnen waren überrascht davon.

©Sportsfile
©Sportsfile
©Sportsfile
Oben