UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Eyquem sehr zufrieden mit seinem Team

Frankreichs Trainer Gilles Eyquem zeigte sich sehr erfreut über die Vorstellung seiner Mannschaft gegen Deutschland - Maren Meinert hingegen konnte nur gratulieren.

Deutschlands Pauline Bremer und Johanna Tietge vor feiernden Französinnen
Deutschlands Pauline Bremer und Johanna Tietge vor feiernden Französinnen ©Sportsfile

Gilles Eyquem, Trainer Frankreich
Ich bin sehr zufrieden. Mein Team hat sehr viel Courage gezeigt und sich in dieser Partie durchgekämpft. Bis zum Ende wurde genau das gespielt, was wir uns vorgenommen hatten. Es lief wirklich alles nach Plan. Wir wollten die Deutschen frustrieren indem wir ihnen keinen Platz und keine Zeit geben und genau das ist uns gelungen. Wir haben heute gegen einen ganz starken Gegner gewonnen. Mit Spielerinnen wie Griedge Mbock Bathy sind wir defensiv wirklich herausragend aufgestellt. Aber auch in anderen Mannschaftsteilen haben wir einiges zu bieten. Es war heute auch schön zu sehen, das wir in der zweiten Halbzeit noch einmal einen Gang hochgeschaltete haben. Jetzt warten wir ab wer unser Gegner wird und konzentrieren uns auf das Endspiel.

Maren Meinert, Trainerin Deutschland
In der ersten Hälfte haben wir ein ausgeglichenes Spiel gesehen. Leider sind wir durch die beiden Gegentreffer ganz schlecht in die zweite Hälfte gestartet. Wenn du erst einmal mit zwei Toren zurückliegst, wird es natürlich ganz schwer. Aber wir haben uns nie aufgegeben. Wir hatten auch unsere Chancen, aber am Ende hat es leider nicht gereicht. Heute sollte es einfach nicht sein, aber man muss Frankreich gratulieren. Wenn man ein solches Turnier gewinnen will, muss man sich in Spielen wie diesen ganz einfach durchsetzen.