UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Torske: Was uns nicht umbringt, macht uns stärker

Trainer Jarl Torske hofft, dass die norwegische U19-Nationalelf der Frauen bei der UEFA-Europameisterschaft im Sommer wieder für Furore sorgen wird. Der dreifache Finalist tat sich allerdings in der Qualifikation extrem schwer.

Torske: Was uns nicht umbringt, macht uns stärker
Torske: Was uns nicht umbringt, macht uns stärker ©UEFA.com

Trainer Jarl Torske hofft, dass die norwegische U19-Nationalelf der Frauen bei der UEFA-Europameisterschaft in diesem Sommer wieder einmal für Furore sorgen wird. Der dreifache Finalist tat sich allerdings in der Qualifikation extrem schwer.

Die Norwegerinnen lagen im letzten Spiel gegen England mit 0:3 hinten und waren praktisch ausgeschieden, als Ungarn gegen Serbien im Parallelspiel der Gruppe 4 innerhalb der letzten 20 Minuten noch drei Tore erzielte und so Norwegen doch noch als bester Gruppenzweiter den Sprung zur Endrunde schaffte. Torske glaubt, dass sein Team aus dieser nervenzerreibenden Situation gelernt hat und in Wales wieder sein wahres Gesicht zeigen wird.

UEFA.com: Wie war Ihre Reaktion auf die Auslosung?

Jarl Torske: Das ist eine schwere Gruppe mit Deutschland als Favorit. Zwischen den drei skandinavischen Ländern wird es ein harter Kampf um den zweiten Platz werden: Finnland, Schweden und wir. Alle drei haben dieselbe Philosophie, denselben Stil. Das sind drei gute Mannschaften, die schon in der U17 und der U19 regelmäßig gegeneinander gespielt haben, das wird sehr eng. Aber es werden mit Sicherheit sehr gute Spiele. In diesen skandinavischen Duellen steht auch immer sehr viel Prestige auf dem Spiel.

UEFA.com: Wie stark ist die norwegische Mannschaft?

Torske: Wir hatten eine sehr gute Vorbereitung, haben in La Manga [im März] ganz ordentlich gespielt. Es gibt einige junge Spielerinnen, die sich in den Vordergrund geschoben haben, junge Spielerinnen aus dem Jahrgang '95. Wir werden aber sogar ein paar Spielerinnen vom Jahrgang '96 mit nach Wales nehmen, weil sich unsere U17 nicht für die Endrunde qualifizieren konnte. Ich denke, wir werden eine sehr offensive norwegische Mannschaft sehen, die hoffentlich wieder für eine Überraschung sorgen wird.

UEFA.com: Das Turnier wurde ein paar Monate zurückverlegt, auf Ende August. Was bedeutet das für Sie?

Torske: Das liegt in der Mitte unserer Saison. Im Juli haben die Spielerinnen eine kleine Pause, aber rechtzeitig vor der Endrunde in Wales stehen sie wieder im Spielbetrieb und haben einige Ligaspiele sowie ein Pokalspiel zu absolvieren. Es ist für uns also die perfekte Zeit im Jahr. Wir haben im Februar zweimal gegen Wales gespielt [5:0 und 4:0]. Das ist ein schönes Land mit netten Leuten und die Landschaft ist herrlich.

Norwegen startet am 19. August gegen Deutschland ins Turnier.