Auslosung der Qualifikation zur #WU19EURO 2021

Die Spiele werden im Oktober ausgetragen, damit beginnt der Weg nach Belarus.

Esme Morgan bei der Auslosung
Esme Morgan bei der Auslosung ©UEFA.com

Die Auslosung der Qualifikationsrunde zur UEFA-U19-Europameisterschaft der Frauen 2020/21 wurde in Nyon vorgenommen von Esme Morgan, Spielführerin der englischen Mannschaft bei der Endrunde 2019, die im Namen ihres Teams die Respekt/Fairplay-Auszeichnung der UEFA entgegen nahm.

Gruppe 1 (21.-27. Oktober): Tschechische Republik, Portugal (Gastgeber), Rumänien, Lettland

Gruppe 2 (20.-26. Oktober): Italien, Serbien (Gastgeber), Ukraine, Andorra

Gruppe 3 (21.-27. Oktober): Frankreich, Slowakei, Wales (Gastgeber), Nordmazedonien

Gruppe 4 (21.-27. Oktober): Deutschland, Österreich, Kroatien (Gastgeber), Kasachstan

Gruppe 5 (21.-27. Oktober): Norwegen, Polen (Gastgeber), Bosnien und Herzegowina, Färöer Inseln

Gruppe 6 (21.-27. Oktober): Schottland (Gastgeber), Ungarn, Montenegro, Estland

Gruppe 7 (21.-27. Oktober): Belgien (Gastgeber), Schweden, Aserbaidschan, Zypern

Gruppe 8 (21.-27. Oktober): Schweiz, Nordirland, Türkei, Armenien (Gastgeber)

Gruppe 9 (21.-27. Oktober): Dänemark, Russland, Albanien (Gastgeber), Moldawien

Gruppe 10 (21.-27. Oktober): Niederlande (Gastgeber), Slowenien, Israel, Litauen

Gruppe 11 (21.-27. Oktober): Finnland, Island, Bulgarien (Gastgeber), Georgien

Gruppe 12 (21.-27. Oktober): England, Republik Irland, Griechenland (Gastgeber), Kosovo

• Die beiden besten Teams in jeder Gruppe erreichen die Eliteurnde im Frühjahr 2021, genauso wie die drei Gruppendritten mit der besten Bilanz gegen das jeweiligen Topduo in ihrer Gruppe; dazu stößt auch noch das topgesetzte Spanien.

• Sieben Teams schaffen es von der Eliterunde zur Endrunde in Belarus, der Gastgeber ist automatisch qualifiziert.

Ablauf der Auslosung

Ablauf & Lostopfeinteilung
Topf A:
Frankreich, Deutschland, Niederlande,  Norwegen, Schweiz, Dänemark, England, Italien, Finnland, Schottland, Belgien, Tschechische Republik

Topf B: Schweden, Republik Irland, Österreich, Polen, Ungarn, Island, Portugal, Russland*, Serbien*, Slowakei, Slowenien, Nordirland

Topf C: Türkei, Ukraine*, Aserbaidschan*, Griechenland, Wales, Israel, Bosnien-Herzegowina*, Kroatien, Rumänien, Bulgarien, Albanien, Montenegro

Topf D: Färöer, Kosovo*, Lettland, Litauen, Nordmazedonien, Moldawien, Georgien, Estland, Zypern, Kasachstan, Armenien*, Andorra (Debüt)

*Basierend auf früheren Entscheidungen des UEFA-Exekutivkomitees und des UEFA-Dinglichkeitsausschusses können die folgenden Teams nicht in eine Gruppe gelost werden: Russland & Ukraine, Russland & Kosovo, Serbien & Kosovo, Bosnien-Herzegowina & Kosovo, Aserbaidschan & Armenia

Automatisch in der Eliterunde: Spanien

Automatisch für die Endrunde qualifiziert: Belarus (Gastgeber)

So geht es weiter
• Gastgeber Belarus qualifiziert sich direkt für die Endrunde im Juli/August 2021.

• Die top gesetzten Spanierinnen greifen erst in der Eliterunde im Frühjahr 2021 ein. Die übrigen 48 Teilnehmer starten im nächsten Herbst in die Qualifikationsrunde, wo sie in zwölf Gruppen zu je vier Mannschaften antreten.

Die Auslosung
Gemäß der Koeffizientenrangliste gab es vier Lostöpfe. Die 12 Nationen mit den höchsten Wertungen befanden sich in Topf A, die nächstfolgenden in Topf B und so weiter.

• In jede Gruppe wurde eine Mannschaft aus jedem Topf gelost. Anschließend wurden für jede Gruppe die Gastgeber der Mini-Turniere bestimmt. Nach vorläufigem Plan werden die Spiele zwischen dem 14. und 22. September oder zwischen dem 19. und 27. Oktober 2020 ausgetragen.

• Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe sowie die drei Drittplatzierten mit den besten Bilanzen gegen die beiden Top-Teams jeder Gruppe erreichen die Eliterunde.