Mannschaftsanalyse

France

Frankreich

Island
Nr.SpielerGeboren amPos.CZEGERESPToVerein
1Justine Lerond29.02.2000Torhüter808080 FC Metz (FRA)
2Eva Kouache07.01.2000Verteidiger808080
3Océane Deslandes26.07.2000Verteidiger65* Le Mans FC (FRA)
4Maëlle Lakrar27.05.2000Verteidiger8080801 Olympique de Marseille (FRA)
5Emeline Saint Georges05.04.2000Verteidiger Olympique Lyonnais (FRA)
6Carla Polito13.01.2000Mittelfeldspieler808080 Arras FCF (FRA)
7Chloé Philippe21.01.2000Mittelfeldspieler 2+ Stade de Reims (FRA)
8Selma Bacha09.11.2000Stürmer8078*80 Olympique Lyonnais (FRA)
9Melvine Malard28.06.2000Stürmer52*29+802 Olympique Lyonnais (FRA)
10Jessy Roux30.03.2000Stürmer8051*65*
11Sandy Baltimore19.02.2000Verteidiger15+8049* Paris Saint-Germain (FRA)
12Mathilde Kack26.03.2000Verteidiger808080 Stade de Reims (FRA)
13Caroline Pimentel22.02.2000Mittelfeldspieler 8031+ Paris FC (FRA)
14Laure Sureau24.01.2000Verteidiger77* 80 Tours (FRA)
15Mélanie Ribeiro De Carvalho12.09.2000Mittelfeldspieler3+58* Paris FC (FRA)
16Lucie Esnault08.06.2000Torhüter ASJ Soyaux-Charente (FRA)
17Laurène Martin08.08.2000Mittelfeldspieler8022+801 Angers SCO (FRA)
18Mickaélla Cardia16.03.2000Stürmer28+8015+ Olympique de Marseille (FRA)
Pos. = Position; To = Tore; * = Startelf; + = Ersatzspieler
©Sportsfile

Trainerin: Sandrine Soubeyrand

"Man sieht, dass alle Nationen hart arbeiten. Es ist schwer, zum Beispiel gegen die Tschechische Republik zu spielen. Alle Mannschaften spielen heutzutage sehr körperlich und sind gut organisiert. Man braucht eine gute Torhüterin, eine gute Verteidigerin, eine gute Mittelfeldspielerin und natürlich auch gute Stürmerinnen. Du brauchst wirklich jemand, die Tore schießen kann. Hier lernt man, was man braucht, um sein Spiel zu verbessern. Wir haben drei bis fünf Spiele auf diesem hohen Level. Das ist sehr gut für die Entwicklung der Spielerinnen."

Teamanalyse: Frankreich

Teamanalyse: Frankreich

• Wenn sie die Gegnerinnen schon bei deren Aufbauspiel gestört haben, haben sie die beiden Stürmerinnen Selma Bacha (8) und Jessy Roux (10) ganz nach vorne geschoben.

• In der Verteidigung haben die zentralen Mittelfeldspielerinnen sehr gut rotiert. Laurène Martin (17) ließ sich dann zur��ckfallen und die Außenspielerinnen bewegten sich in die Mitte, um eine 4:3-Situation gegen das gegnerische Mittelfeld zu schaffen.

• Zwischen den Linien ließen sie nur wenig Abstand, so dass sie sich in der Verteidigung leicht einander helfen konnten.

• Beide Außenverteidigerinnen behaupteten sich gut gegen die gegnerischen Flügelspielerinnen. Innenverteidigerin Maëlle Lakrar (4) schirmte vor allem Linksverteidigerin Sandy Baltimore (11) ab und festigte damit die Abwehr.

• Sie schalteten sehr schnell und im Kollektiv auf Abwehr um. Damit machten sie die Räume für die gegnerischen Angreiferinnen sehr eng.

• Frankreich versuchte, immer spielerisch aus der Abwehr nach vorne zu kommen. Wenn sie unter Druck gerieten, schlugen sie den Ball aber auch mal gleich nach vorn.

• Die beiden Innenverteidigerinnen Mathilde Kack (12) und Maëlle Lakrar (4) lasen das Spiel sehr gut. Lakrar, die etwas schnellere von beiden, stieß häufiger nach vorn und konnte die Angriffe der Gegnerinnen gut antizipieren.

• Die beiden zentralen Mittelfeldspielerinnen hatten ebenfalls ein gutes Auge und harmonierten sehr gut miteinander.