Deutschland will den nächsten Titel

Deutschland ist auch bei der Ausgabe 2009/10 der UEFA-U17-Europameisterschaft für Frauen der große Titelfavorit. Im Matchcentre von uefa.com können Sie die Spiele verfolgen.

Deutschland startet auf Island in die U17-EM für Frauen 2009/10
Deutschland startet auf Island in die U17-EM für Frauen 2009/10 ©Getty Images

Deutschland ist auch bei der Ausgabe 2009/10 der UEFA-U17-Europameisterschaft für Frauen der große Titelfavorit. Am Freitag beginnt die erste Qualifikationsrunde, im Matchcentre von uefa.com können Sie die Spiele live verfolgen.

Malinowski weiter dabei
Deutschland, der Sieger der ersten beiden Ausgaben, trifft in der Gruppe 7 auf Gastgeber Island, Israel und Frankreich, die einzige andere Mannschaft, die bisher bei beiden Endrunden in Nyon vertreten war. Beim Titelverteidiger sind drei Mädchen im Kader, die schon beim 7:0-Finalsieg gegen Spanien im Juni dabei waren: Verteidigerin Luisa Wensing, Mittelfeldspielerin Jana Blessing und Angreiferin Kyra Malinowski, die alleine im Endspiel fünfmal und in der ganzen Saison insgesamt zwölfmal getroffen hat.

Weg nach Nyon
Die zehn Mini-Turniere an einem Austragungsort erstrecken sich bis zum 29. Oktober; die Gruppensieger sowie die sechs Gruppenzweiten mit der besten Bilanz gegen die jeweiligen Gruppensieger und -dritten ziehen in die zweite Qualifikationsrunde ein, die am 11. November um 10.30 Uhr MEZ ausgelost wird. Vier Teams aus den Mini-Turnieren im Frühjahr qualifizieren sich für die Endrunde, die im kommenden Sommer wie schon die ersten beiden Ausgaben im Colovray-Stadion von Nyon ausgetragen wird, direkt gegenüber des UEFA-Stammsitzes. Das Turnier dient als Qualifikation für die FIFA-U17-Weltmeisterschaft für Frauen in Trinidad und Tobago.

UEFA-U17-Europameisterschaft für Frauen 2009/10, erste Qualifikationsrunde
Gastgeber fettgedruckt
Gruppe 1 (12. bis 17. Oktober) Gruppe 2 (16. bis 21. Oktober)
England Schweiz
Wales Italien
Belarus Georgien
EJR Mazedonien Färöer Inseln
Gruppe 3 (12. bis 17. Oktober) Gruppe 4 (10. bis 15. Oktober)
Ungarn Republik Irland
Norwegen Dänemark
Kroatien Slowenien
Griechenland Türkei
Gruppe 5 (22. bis 27. Oktober) Gruppe 6 (21. bis 26. Oktober)
Polen Ukraine
Belgien Niederlande
Bulgarien Kasachstan
Rumänien Moldawien
Gruppe 7 (4. bis 9. September) Gruppe 8 (15. bis 20. September)
Frankreich Finnland
Deutschland Schweden
Israel Estland
Island Lettland
Gruppe 9 (7. bis 12. Oktober) Gruppe 10 (24. bis 29. Oktober)
Tschechische Republik Spanien
Schottland Russland
Österreich Serbien
Litauen Armenien

Oben