Weg nach Belarus startet mit Qualifikation

Die UEFA-U17-Europameisterschaft der Frauen beginnt am 28. September mit der Qualifikationsrunde. Für die betroffenen 44 Mannschaften geht es um das Erreichen der Endrunde in Belarus.

Die Spanierin Ona Batlle und die Schweizerin Alisha Lehmann im Finale 2015: Beide sind auch in dieser Saison noch spielberechtigt
Die Spanierin Ona Batlle und die Schweizerin Alisha Lehmann im Finale 2015: Beide sind auch in dieser Saison noch spielberechtigt ©Sportsfile

Die UEFA-U17-Europameisterschaft der Frauen beginnt am 28. September mit der Qualifikationsrunde, an der 44 Mannschaften teilnehmen. Das Ziel heißt Belarus. 

Während Deutschland und Frankreich schon für die Eliterunde im Frühjahr gesetzt sind und Gastgeber Belarus bereits automatisch für die Endrunde im Mai qualifiziert ist, müssen sich die übrigen Teams durch elf Mini-Turniere kämpfen. Diese werden vom 28. September bis 28. Oktober ausgespielt. UEFA.com nennt alle wichtigen Fakten.

Qualifikationsrunde
• Die elf Mini-Turniere mit jeweils vier Mannschaften werden jeweils an einem Ort ausgetragen. Das erste startet am 28. September in der EJR Mazedonien, das letzte endet am 28. Oktober in Portugal. Dort - im Nachbarland - startet Spanien die Mission Titelverteidigung. 

• Die ersten beiden einer jeden Gruppe gesellen sich in der Eliterunde zu Deutschland und Frankreich.

Spaniens Triumph 2015 im Video
Spaniens Triumph 2015 im Video

Eliterunde
• Bei der Auslosung am 10. Dezember werden die 24 Mannschaften in sechs Gruppen zu je vier Teams aufgeteilt. Auch diese Gruppen werden im Frühjahr als Mini-Turniere ausgespielt. 

• Die sechs Gruppensieger und der Zweite mit der besten Bilanz gegen den Gruppensieger und -dritten qualifizieren sich neben Gastgeber Belarus für die Endrunde.

Endrunde
• Die Endrunde in Belarus findet vom 4. bis 16. Mai statt. In zwei Gruppen werden vier Halbfinalisten ausgespielt. 

• Die beiden Finalisten und der Gewinner des Spiels um Platz drei qualifizieren sich für die FIFA-U17-Weltmeisterschaft 2016, die vom 30. September bis 21. Oktober in Jordanien stattfindet.

Gruppen Qualifikationsrunde
Gruppe 1 (15. bis 20. Oktober): Republik Irland, Türkei*, Ukraine, Andorra

Gruppe 2 (11. bis 16. Oktober): Österreich, Schottland, Kasachstan*, Lettland

Gruppe 3 (23. bis 28. Oktober): Spanien (Titelverteidiger), Griechenland, Armenien, Portugal*

Gruppe 4 (1. bis 6. Oktober): Polen, England, Estland*, Kroatien

Gruppe 5 (28. September bis 3. Oktober): Italien, Nordirland, Bosnien und Herzegowina, EJR Mazedonien*

Gruppe 6 (29. September bis 4. Oktober): Belgien*, Tschechische Republik, Georgien, Aserbaidschan

Gruppe 7 (10. bis 15. Oktober): Dänemark, Ungarn*, Israel, Wales

Gruppe 8 (12. bis 17. Oktober): Schweden, Russland, Slowakei, Rumänien*

Gruppe 9 (16. bis 21. Oktober): Schweiz, Serbien*, Litauen, Slowenien

Gruppe 10 (16. bis 21. Oktober): Norwegen, Niederlande, Moldawien, Bulgarien*

Gruppe 11 (22. bis 27. Oktober): Island, Finnland, Montenegro*, Färöer

*Gastgeber

Gesetzt für Eliterunde: Deutschland, Frankreich

Qualifiziert für die Endrunde: Belarus (Gastgeber)

Vorläufiger Kalender
Qualifikationsrunde: 28. September bis 28. Oktober 2015
Eliterunde Auslosung: 10. Dezember 2015 (Nyon)
Eliterunde: Frühjahr 2016
Endrunde Auslosung: noch zu terminieren (Belarus)
Endrunde: 4. bis 16. Mai 2016 (Belarus)

Oben