U17-EM der Frauen in Tschechischer Republik und Litauen

Die Tschechische Republik und Litauen werden 2017, bzw. 2018 die UEFA-U17-Europameisterschaft der Frauen austragen und in die Fußstapfen von England, Island und Belarus treten.

Die Trophäe der UEFA-U17-EM der Frauen
Die Trophäe der UEFA-U17-EM der Frauen ©UEFA.com

Die Tschechische Republik und Litauen werden 2017, bzw. 2018 die Endrunden der UEFA-U17-Europameisterschaft der Frauen austragen.

Dies entschied das UEFA-Exekutivkomitee bei einer Sitzung in Nyon. Beide Nationen werden dann erstmals Gastgeber einer Endrunde in einem Frauen-Wettbewerb sein. Die Tschechische Republik verfügt als Gastgeber der UEFA-U21-Europameisterschaft bereits über Erfahrungen bei der Austragung eines Turniers. Litauen hat die UEFA-U19-Europameisterschaft 2013 ausgetragen.

Die U17-Endrunde der Frauen war ursprünglich so konzipiert, dass vier Teams im Stade Colovray gegenüber der UEFA-Zentrale einen Sieger ausspielen. In diesem Format lief die Endrunde von 2007/08 bis 2012/13. Bei der Endrunde 2013/14 in England waren acht Teams am Start. In dieser Saison findet das Turnier vom 22. Juni bis 4. Juli in Island statt, im Jahr 2016 ist Belarus Gastgeber.

Oben