Spanien freut sich, Belgien stolz

Spaniens Trainer Jorge Vilda sprach von einem "wunderbaren Turnier", nachdem seine Mannschaft gegen ein "stolzes" belgisches Team den dritten Platz sicherte.

Spanien und Belgien vereint auf einem Foto nach dem Spiel
Spanien und Belgien vereint auf einem Foto nach dem Spiel ©Sportsfile

Jorge Vilda, Trainer Spanien
Wir haben uns nach der Niederlage gegen Schweden gut erholt. Ich bin sehr stolz und glücklich über die Art und Weise, wie wir gespielt haben. Wir haben gezeigt, dass wir das Finale verdient hätten, so wie wir gespielt haben.

Wenn man gut spielt, gewinnt man normalerweise auch. Im Halbfinale war das aber leider nicht so. Aber alle Spielerinnen sind zum Einsatz gekommen, das ist gut für ihre Entwicklung. Wir müssen der UEFA danken. Jedes Turnier ist perfekt organisiert, die Lokalitäten sind großartig. Vom Hotel bis hin zum Rasen, alles ist perfekt. Es war ein wunderbares Turnier.

Joëlle Piron im Gespräch mit UEFA.com
Joëlle Piron im Gespräch mit UEFA.com©UEFA.com

Joëlle Piron, Trainerin Belgien
Wir waren zunächst einmal sehr stolz, hier überhaupt dabei zu sein. Aber wir wollten hier nicht einfach nur mitspielen, sondern natürlich auch gewinnen. Gegen Polen lief es teilweise unglücklich, aber heute muss man sagen, dass wir keine Chance hatten - der Gegner war einfach zu stark.

Wenn wir aber so weitermachen, dann können wir in ein paar Jahren tolle Erfolge feiern. Technisch gesehen kommt an Spanien niemand ran, sie sind unglaublich flexibel. Spanien hat von den vier Teams den besten Fußball gespielt

Wir haben uns natürlich mehr erhofft, aber wir müssen das so akzeptieren und an unseren Schwächen arbeiten. Für mich war es allerdings das letzte Turnier.

Oben