Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Titelverteidiger Deutschland stürmt in die Endrunde

Titelverteidiger Deutschland hat mit einem dominanten Auftritt in der Gruppe 3 der Eliterunde gegen Belarus, die Tschechische Republik und Italien die Endrunde in Island regelrecht im Sturm erreicht.

Deutschland feiert den Gruppensieg
Deutschland feiert den Gruppensieg ©Getty Images

Titelverteidiger Deutschland ist regelrecht in die Endrunde der UEFA-U17-Europameisterschaft der Frauen in Island gestürmt und trat in der Gruppe 3 der Eliterunde äußerst dominant auf. Die Auslosung der Endrunde findet am 29. April statt.

Gewinner: Deutschland erzielte 16 Tore und verbuchte nur einen Gegentreffer beim 5:1-Sieg gegen Tschechien. Zuvor hatten sie sich mit 6:0 gegen Belarus durchgesetzt und besiegelten die Qualifikation mit einem 5:0 gegen Italien.

Gruppengegner: Tschechien gewann am ersten Spieltag 1:0 gegen Gastgeber Italien, beide Teams besiegten anschließend Belarus. Jedoch werden die Tschechen nicht an der Endrunde teilnehmen, da die Mannschaft nicht der beste Gruppenzweite ist.

Schlüsselmoment: Janina Minges frühes Tor für Deutschland im Spiel gegen Italien. Deutschland brauchte noch einen Punkt, und Italien brachte nach dem Treffer eine Flügelspielerin für eine Verteidigerin, musste jedoch noch weitere Gegentore hinnehmen.

Schlüsselspieler: Deutschlands Spielmacherin Janina Minge erzielte vier Tore und wurde von Trainerin Anouschka Bernhard als "Spielführerin ohne Kapitänsbinde" bezeichnet. Und auch Giulia Gwinn, für ihre Soloauftritte als rechte Offensivkraft.

Reaktion:
Anouschka Bernhard, Trainerin Deutschland
Wir haben sehr gut [gegen Italien] gespielt. Ich finde, dass die erste Halbzeit die beste Halbzeit war, die wir in diesem Miniturnier gespielt haben. Es herrschte ein wenig Druck auf der Mannschaft, denn wir wussten, dass Italien sich qualifiziert, wenn sie gegen uns gewinnen. Wir wollten das Spiel gewinnen, waren fokussiert und haben sehr gut gespielt. Wir haben ein frühes Tor erzielt, was die Sache für uns etwas leichter gemacht hat. Im Vorfeld haben wir viel über das Spielsystem von Italien gesprochen und wie wir dagegen vorgehen werden.

Gegen Tschechien und Belarus hatten wir ein paar Probleme, aber ich denke, generell haben die Mädels eine gute Leistung gezeigt und ich bin stolz auf sie.

Sie [Minge] ist eine gute Spielerin. Sie ist ein Jahr jünger als die anderen und 1999 geboren. Sie ist sehr kopfballstark. Auf dem Feld ist sie die wahre Spielführerin, nur ohne die Binde. Sie gibt nie auf. Es ist gut, sie im Team zu haben.

Oben