Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Deutschland und Norwegen komplettieren Endrunde

Titelverteidiger Deutschland hat sich das letzte Ticket für die Endrunde in Nyon gesichert und trifft dort auf Frankreich, den Endspielgegner von 2008. Derweil bekommt es Norwegen mit Spanien zu tun.

Lynn Mester (Deutschland) beim Torjubel
Lynn Mester (Deutschland) beim Torjubel ©Getty Images

Titelverteidiger Deutschland hat sich als letzte Mannschaft für die Endrunde der UEFA-U17-Europameisterschaft der Frauen qualifiziert und trifft dort auf Frankreich. Außerdem setzte sich Norwegen dank der besseren Tordifferenz gegen Schweden durch und bekommt es in Nyon mit Spanien zu tun.

Halbfinals stehen fest
Wie bereits im letzten Jahr ist die Endrunde ein Turnier mit vier Mannschaften, das im Colovray-Stadion in Nyon, dem Sitz der UEFA ausgetragen wird. Die Endrunde läuft vom 22. bis 25. Juni und beginnt mit dem Halbfinale der Sieger der Qualifikationsgruppen 1 und 2, also Norwegen und Spanien. Außerdem trifft Frankreich, das sich in der Gruppe 4 durchsetzte, in einer Neuauflage des letztjährigen Endspiels auf Deutschland. Das Endspiel, welches auf Eurosport live im TV ausgetragen wird, findet ebenso wie das Spiel um den dritten Rang drei Tage nach den Halbfinals statt.

Deutschland ist weiter
Der amtierende Europameister brauchte lediglich einen Punkt gegen die Schweiz, um sich den Sieg in der Gruppe 3, die in Ungarn gespielt wurde, zu sichern. Am Ende setzten sie sich mit 6:0 durch, so dass Deutschland nun alle 14 Partien seit Gründung des Wettbewerbs letzte Saison gewonnen hat. Russland holte sich durch einen 3:2-Sieg über Ungarn den dritten Rang der Gruppe.

Unterstützung des Trainer
Nicole Rolser erzielte in der ersten Halbzeit zwei Tore für die DFB-Juniorinnen, ehe Kyra Malinowski nach der Pause einen Doppelpack nachlegte. Außerdem waren auch Annika Doppler und Ramona Petzelberger erfolgreich. Bundestrainer Ralf Peter sagte: "Wir sind in den Wettbewerb gestartet, um den Titel zu gewinnen. Der EM-Sieg ist unser Ziel und das können wir auch erreichen. Dieser Mannschaft traue ich den EM-Sieg zu."

Norwegen schlägt Schweden
In der Gruppe 1 in der E.J.R. Mazedonien führte Norwegen vor dem letzten Spiel dank der besseren Tordifferenz vor Schweden. Einen Punkt dahinter lag die Ukraine. Schweden konnte sich durch einen Treffer von Anna Hjälmkvist mit 1:0 gegen die Gastgeberinnen durchsetzen, doch dies reichte nicht, um Norwegen noch abzufangen, weil diese mit 3:0 gegen die Ukraine gewannen. Else Vassbø und Emilie Haavi trafen in den ersten 15 Minuten für Norwegen und obwohl Darya Veorontsova noch der Anschluss gelang, machte Norwegen in Person von Marlene Utland in der zweiten Halbzeit alles klar.

Erstliga-Erfahrung
Norwegens Trainer Tarjei Smågesjø sagte: "Wir haben einige Spielerinnen, die in der ersten [norwegischen] Liga spielen und im Winter einige Freundschaftsspiele bestritten haben. Die Erfahrung, die sie in diesen Begegnungen gesammelt haben, waren entscheidend auf unserem Weg zur Endrunde. Dort werden nur vier Mannschaften sein, also können wir den Titel holen."

Oben