UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Norwegen und Frankreich wollen Happy End

Wenn am Donnerstag Norwegen und Frankreich im Spiel um Platz 3 bei der UEFA-U17-EURO für Frauen im Colovray-Stadion in Nyon aufeinander treffen, haben beide Teams einiges vor.

Norwegen bei einer Trainingseinheit
Norwegen bei einer Trainingseinheit ©Sportsfile

Wenn am Donnerstag Norwegen und Frankreich im Spiel um Platz 3 bei der UEFA-U17-EURO für Frauen im Colovray-Stadion in Nyon aufeinander treffen, haben beide Teams einiges vor.

Wiedergutmachung
Frankreichs Nationaltrainer Paco Rubio und sein norwegischer Gegenüber Tarjei Smågesjø fanden beide, dass ihre Mannschaften bei den Halbfinalniederlagen gegen Deutschland beziehungsweise Spanien nicht ihr maximales Können gezeigt haben. Am Donnerstag können aber beide Teams mit dem dritten Platz für eine kleine Wiedergutmachung sorgen.

Tolles Jahr
"Wir versuchen die Mädels psychologisch bestmöglich vorzubereiten", sagte Rubio. "Die meisten Spielerinnen haben nicht ihre beste Leistung gezeigt und wissen das. Wir hatten ein super Jahr, es war eine tolle Truppe und wir wollen jetzt das Jahr positiv beenden. Morgen wollen wir ein anderes Gesicht der Mannschaft sehen. Ich bin sicher, dass wir guten Fußball spielen werden, wie eine echte französische Mannschaft."

Positiv denken
Smågesjø sagte: "Wir schauen unsere Fehler an, aber auch das Positive vom Spiel gegen Spanien. Es gab einiges Positives und wir werden das in der Mannschaftsbesprechung nutzen, um das Team auf ein wichtiges Spiel gegen Frankreich einzustellen." Der Druck sollte für das Spiel um Platz 3 allerdings weg sein. "Das hoffen wir", sagte Smågesjø. "Wir haben für das Spiel eine andere Denkweise und diese Erfahrung sollte den Mädels in Zukunft helfen."