Österreich schlägt Italien und scheitert

Italien - Österreich 0:1
Enrico Sbardellas Mannschaft unterlag Österreich am dritten Spieltag in Gruppe A, sicherte sich aber den Gruppensieg - Österreich schied aus.

Österreich schlägt Italien und scheitert
Österreich schlägt Italien und scheitert ©UEFA.com

Dank dem Treffer von Barbara Dunst in der 36. Minute gewann Österreich mit 1:0 am dritten und letzten Spieltag in Gruppe A der UEFA-U17-Europameisterschaft für Frauen gegen Italien. Doch während sich Italien trotz der Niederlage den Gruppensieg und damit den Einzug in das Halbfinale sicherte, musste Österreich die Segel streichen.

Italien war nach den Siegen gegen England (1:0) und Portugal (2:0) bereits für das Halbfinale qualifiziert, während Österreich neben einem eigenen Sieg auf einen Erfolg von Portugal über England im Parallelspiel hoffen musste. Doch die Gastgeberinnen gewannen ihre Partie und so schloss Österreich die Gruppe auf Rang drei ab.

Italien begann offensiver und Annamaria Serturini scheiterte mit der ersten Möglichkeit nur knapp an Österreichs Schlussfrau Carolin Größinger. Es folgten Chancen von Gloria Marinelli und Valery Vigliucci. Nach dieser Anfangsoffensive übernahm Österreich aber zunehmend das Kommando und vergab durch Viktoria Pinther die erste eigene große Chance. Nach einer Ecke von Katharina Naschenweng war Pinther erneut zur Stelle, vergab aber wiederum.

Die Österreicherinnen drückten auf die Führung und belohnten sich kurz vor der Pause mit dem 1:0. Nach einer erneuten Ecke von Naschenweng war Kapitänin Dunst zur Stelle und markierte den ersten Treffer der Partie. Mit dieser knappen Führung ging es auch in die Kabine.

Nach dem Wechsel war Italien um den Ausgleich bemüht, kam aber kaum zu klaren Chancen. Viel gefährlicher präsentierte sich weiter Pinther, die innerhalb weniger Minuten zwei weitere große Chancen liegen ließ. Gegen Ende der Partie kamen die Italienerinnen zu einigen Konterchancen, doch Marinelli und Serturini vergaben die beiden größten. Am Ende stand ein Sieg für Österreich, der für den Einzug in das Halbfinale nicht reichte.