Bremer schießt Deutschland ins Finale

Dänemark - Deutschland 0:2
Einwechselspielerin Pauline Bremer erzielte ein Tor und bereitete ein weiteres vor. Die DFB-Auswahl steht damit am Freitag im Finale gegen Frankreich.


Johanna Tietge (Nr. 17) hatte sich diese Umarmung nach dem Finaleinzug wirklich verdient
Johanna Tietge (Nr. 17) hatte sich diese Umarmung nach dem Finaleinzug wirklich verdient ©Sportsfile

Einwechselspielerin Pauline Bremer erzielte ein Tor und bereitete ein weiteres vor, als Deutschland im Halbfinale der UEFA-U17-Europameisterschaft für Frauen Dänemark besiegte. Im Finale wartet auf die DFB-Auswahl jetzt am Freitag Frankreich.

Es sah schon so aus, als würde das ausgeglichene Spiel erst im Elfmeterschießen entschieden werden - da passierte es. Bremer setzte sich neun Minuten vor dem Ende auf der linken Seite durch, hielt sich clever die Gegenspielerin vom Leib und ließ anschließend Torhüterin Maria Christensen keine Chance - das 1:0. Dänemark versuchte danach, zum Ausgleich zu kommen, weshalb sich für die deutsche Elf mehr Räume ergaben: Venus El-Kassem vergab eine gute Möglichkeit, ehe Sara Däbritz, die vorher nur den Pfosten getroffen hatte, nach einer Bremer-Flanke in der Nachspielzeit für die endgültige Entscheidung sorgte.

Der Erfolg beschert der Mannschaft von Anouschka Bernhard nicht nur einen Platz im Finale gegen Frankreich, sondern auch das Ticket für die FIFA-U17-WM der Frauen im September in Aserbaidschan. Lange Zeit musste die DFB-Auswahl darum aber ganz schön zittern. Dänemarks Abwehr klärte eine deutsche Flanke nach der anderen souverän. Auf der anderen Seite machten die Innenverteidigerinnen Franziska Jaser und Lena Lückel allerdings einen nicht weniger guten Job.

Und so dauerte es bis zur Mitte der ersten Halbzeit, bis es den ersten richtig gefährlichen Torschuss gab. Janina Meissner ließ ihre Gegenspielerin geschickt stehen und lief Richtung Tor, schoss dann aber zu unplatziert. Christensen hielt den Ball im Nachfassen. Dänemark antwortete mit einer Chance der starken Maja Kildemoes, aber auch sie blieb erfolglos. Frederikke Thøgersen und Sarah Hansen versuchten anschließend, die deutsche Defensive spielerisch zu überwinden. Am Ende klärte aber zweimal Jaser, weshalb es torlos in die Halbzeitpause ging.

Nach dem Seitenwechsel ging es ähnlich weiter. Beide Teams standen in der Defensive sehr sicher und ließen rund um den Strafraum nicht viel zu. Däbritz schickte El-Kassem auf die Reise, aber auch diese Chance brachte nichts ein. In der 62. Minute wurde dann Bremer eingewechselt - die Frau, die letztendlich für die Entscheidung sorgen sollte.