Pomares lässt Spanien jubeln

Spanien - Frankreich 1:0
Durch ein Tor von Alba Pomares in der dritten Minute der Nachspielzeit verteidigte Spanien den U17-Titel.

Pomares lässt Spanien jubeln
Pomares lässt Spanien jubeln ©UEFA.com

Flügelspielerin Alba Pomares erzielte im Finale der UEFA-U17-Europameisterschaft für Frauen in Nyon in der Nachspielzeit den Siegtreffer für Spanien gegen Frankreich.

Bis zur 80. Minute waren keine Tore gefallen, das Elfmeterschießen rückte immer näher, da spielte Gema Gili den Ball mit der Hacke in den Lauf von Pomares, die ihn mit einem Schuss von der Strafraumgrenze im Kasten von Solène Durand versenkte. Spanien hat damit wie Deutschland, das sich zuvor durch ein 8:2 gegen Island den dritten Platz gesichert hatte, dieses Turnier zum zweiten Mal gewonnen.

Die Stimmung im Stade Colovray war bestens, die Fans erwarteten eine ereignisreiche Partie. Allerdings taten sich beide Mannschaften schwer, einen Weg durch die gut gestaffelten Abwehrreihen zu finden, und so blieben Chancen zunächst Mangelware.

Nach 20 Minuten gab es die erste gefährliche Situation - Frankreichs Spielführerin Claire Lavogez traf mit einem strammen Schuss das Außennetz. Auf der anderen Seite scheiterte Laura Gutiérrez mit einem Freistoß an Durand.

Frankreich hatte die erste Gelegenheit im zweiten Durchgang, nach Vorarbeit von Léa Declercq zielte Meryll Wenger etwas zu hoch. Durand beförderte einen Schuss von Alexia Putellas über die Latte. Im Lauf der Zeit wurde immer mehr deutlich, dass ein Tor die Partie entscheiden würde.

Frankreich drückte auf dieses Tor, ein Freistoß von Lavogez segelte über den Kasten. Spanien blieb in dieser Phase immer wieder an der überragenden Griedge Mbock Bathy Nka in Frankreichs Abwehrzentrum hängen.

Die Spannung wuchs immer mehr, und letztendlich nahm die Begegnung ein dramatisches Ende, als Pomares mit einem Schuss über Durand hinweg erfolgreich war.

Oben