Return to Play: Die UEFA bereitet sich auf die sichere Rückkehr ihrer Elite-Wettbewerbe vor.

Mehr erfahren >

Women’s Futsal EURO 2021: Qualifikation

poster

Die Vorrunde und Hauptrunde führen zur Endrunde im März 2022.

Die zweite Ausgabe der UEFA Women’s Futsal EURO begann mit der Auslosung der Qualifikation am 13. Februar, dabei waren insgesamt 24 Teams in den Lostöpfen, unter anderem die Debütanten Gibraltar sowie Bosnien und Herzegowina. Die Spieldaten wurden aufgrund der COVID-19-Pandemie von 2020/21 auf 2021/22 verschoben.

Spanien holte bei der ersten Ausgabe 2019 in Portugal den Titel. Auch 2021 wird es im Februar wieder eine Endrunde mit vier Teams im K.-o.-System geben.

Endspiel-Highlights 2019: Spanien - Portugal 4:0
Endspiel-Highlights 2019: Spanien - Portugal 4:0

Vorrunde (4.-9. Mai 2021)

Gruppe A: Serbien, Litauen (Gastgeber), Slowakei, Nordirland

Gruppe B: Niederlande, Armenien, Bosnien und Herzegowina, Moldawien (Gastgeber)

Gruppe C: Kasachstan, Belgien, Gibraltar (Gastgeber)

  • Die drei Gruppensieger erreichen die Hauptrunde, wo sie zu den 13 Teams mit Freilos stoßen.

Hauptrunde (19.-24. Oktober 2021)

Gruppe 1: Russland, Ungarn, Belarus (Gastgeber), Sieger Vorrundengruppe B

Gruppe 2: Portugal, Kroatien (Gastgeber), Polen, Slowenien

Gruppe 3: Ukraine (Gastgeber), Finnland, Tschechische Republik, Sieger Vorrundengruppe C

Gruppe 4: Spanien (Titelverteidiger), Italien, Schweden (Gastgeber), Sieger Vorrundengruppe A

  • Die vier Gruppensieger erreichen die Endrunde, die Mitte Februar in einem der vier teilnehmenden Länder ausgetragen wird.

Kalender

Vorrunde: 4.-9. Mai 2021
Hauptrunde: 19.-24. Oktober 2021
Auslosung Endrunde: noch offen
Endrunde: 24./25. & 26./27. März 2022

Ablauf der Auslosung

Vorrunde

  • Die 13 Nationen mit der höchsten Platzierung in der UEFA Women’s Futsal Nationalteams-Koeffizientenwertung haben ein Freilos.
  • Die anderen elf Teilnehmer steigen in der Vorrunde ein.
  • Bei der Auslosung wurden zwei Dreier- und eine Vierergruppe gebildet.
  • Die Teams wurden gemäß ihrem Koeffizienten in drei Setztöpfe eingeteilt.
  • Litauen, Moldawien und Gibraltar wurden im Vorfeld als Gastgeber ausgewählt und befanden sich in Topf 1.
  • Die drei Gruppensieger erreichen die Hauptrunde. Dort treffen sie auf die 13 Teams mit Freilosen in die Hauptrunde.

Topf 1 (Gastgeber)
Litauen (Position 2)
Moldawien (4 wenn Gruppe A, 3 wenn Gruppe B oder C)
Gibraltar (4 wenn Gruppe A, 3 wenn Gruppe B oder C)

Topf 2 (Position 3, und 4 in Gruppe A wenn verfügbar)
Slowakei
Nordirland
Bosnien und Herzegowina

Topf 3 (Position 2)
Armenien
Belgien

Topf 4 (Position 1)
Kasachstan
Serbien
Niederlande

Highlights 2019: Russland sichert sich Rang drei
Highlights 2019: Russland sichert sich Rang drei

Hauptrunde

  • Aus den 16 Teams wurden vier Vierergruppen gebildet.
  • Vier Teams wurden im Vorfeld als Gastgeber ausgewählt, sie befanden sich in Topf 5.
  • Die vier Gruppensieger erreichen die Endrunde, einer der Teilnehmer wird als Gastgeber ausgewählt.

Topf 5 (Gastgeber)
Ukraine (Position 1)
Kroatien (2)
Schweden (3)
Belarus (3)

Topf 6 (Position 4)
Slowenien
Vorrundensieger x 3

Topf 7 (Position 3)
Tschechische Republik
Polen

Topf 8 (Position 2)
Ungarn
Finnland
Italien

Topf 9 (Position 1)
Spanien (Titelverteidiger)
Portugal
Russland

Oben