Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Island nach erstem EM-Sieg weiter

Veröffentlicht: Mittwoch, 17. Juli 2013, 20.03MEZ
Niederlande - Island 0:1
Dank des Tores von Dagný Brynjarsdóttir siegte Island erstmals bei einer Europameisterschaft und sicherte somit den Einzug ins Viertelfinale.
von Ian Holyman
aus Växjö Arena

rate galleryrate photo
1/0
counter
  • loading...

Spielstatistiken

NiederlandeIsland

Tore0
1
Versuche gesamt22
 
7
Schüsse aufs Tor5
 
1
Versuche am Tor vorbei10
 
4
Abgeblockte Schüsse0
 
0
Aluminiumtreffer1
 
1
Ecken5
 
5
Abseits3
 
3
Gelbe Karten2
 
1
Rote Karten0
 
0
Begangene Fouls9
 
11
Erlittene Fouls10
 
8

Tabellen

Veröffentlicht: Mittwoch, 17. Juli 2013, 20.03MEZ

Island nach erstem EM-Sieg weiter

Niederlande - Island 0:1
Dank des Tores von Dagný Brynjarsdóttir siegte Island erstmals bei einer Europameisterschaft und sicherte somit den Einzug ins Viertelfinale.

Island-Trainer Sigurdur Eyjólfsson hat mit seiner Mannschaft Geschichte geschrieben, denn zunächst holte er gegen Norwegen den ersten Punkt bei einer Frauen-Europameisterschaft, und nun folgte gegen die Niederlande sogar der erste Sieg. Damit zieht Island als einer der zwei besten Gruppendritten ins Viertelfinale der UEFA Women's EURO 2013 ein.

Dagný Brynjarsdóttirs Kopfballtor nach einer halben Stunde in der Växjö Arena reichte, um diesen historischen Sieg unter Dach und Fach zu bringen. Gegen wen es geht, wird erst morgen ermittelt, wenn der letzte Spieltag der Gruppe C auf dem Programm steht. Der Gegner jedenfalls könnte schwerer kaum sein: Schweden oder Frankreich. Für die Niederlande indes, vor vier Jahren noch überraschend im Halbfinale, endet dieses Turnier mit dem letzten Platz in der Gruppe B, wobei ihnen kein einziger Treffer gelang, und damit mit dem vorzeitigen Aus.

Beide Mannschaften wussten, dass ein Sieg das Viertelfinale bedeuten würde, egal wie das andere Spiele in dieser Gruppe ausgehen würde, und entsprechend entschlossen ging es zur Sache. Ein Kopfball von Katrin Jónsdóttir wurde schon bald auf der Linie von Dyanne Bito geklärt, ehe Hólmfridur Magnúsdóttir nach einem schönen Pass von Rakel Hönnudóttir nur den Pfosten traf.

Die Mannschaft von Roger Reijners traf ebenfalls das Gebälk, als es Lieke Marten mit einem Fernschuss versuchte und Gudbjörg Gunnarsdóttir den Ball noch an die Latte lenkte. Und dann fiel der einzige Treffer: Brynjarsdóttir setzte sich gegen zwei Verteidigerinnen durch und ließ mit ihrem schönen Kopfball Loes Geurts keine Chance.

Und wenn Margrét Lára Vidarsdóttir kurz darauf eine weitere Kopfballchance nicht vergeben hätte, dann hätte Island etwas ruhiger in die Pause gehen können. Stattdessen mussten die isländischen Fans noch mächtig schwitzen, zumal die stets gefährliche Lieke Martens nun eine zentrale Rolle einnahm, in der Hoffnung, dass die Stürmerin des FCR 2001 Duisburg den Weg ins Tor finden würde. Doch sie vergab eine gute Möglichkeit, sodass am Ende Island feiern durfte.

Spielerin des Spiels: Gudbjörg Gunnarsdóttir (Island)

Letzte Aktualisierung: 04.12.13 4.15MEZ

http://de.uefa.com/womenseuro/season=2013/matches/round=2000175/match=2010727/postmatch/report/index.html#island+steht+nach+sieg+kopf