Die offizielle Website des europäischen Fußballs

"Gejagte" DFB-Elf mit großen Erwartungen

Veröffentlicht: Dienstag, 16. Juli 2013, 19.22MEZ
"Wir haben große Erwartungen an uns selbst und wissen, dass wir Gejagte sind und jeder gegen uns gewinnen will", so Bundestrainerin Silvia Neid vor dem Spiel gegen Norwegen.
von Markus Juchem
aus Kalmar
"Gejagte" DFB-Elf mit großen Erwartungen
Bundestrainerin Silvia Neid: "Machen nicht den zweiten Schritt vor dem ersten" ©Getty Images

Turnier-Statistiken

DeutschlandNorwegen

Tore6
 
7
Versuche gesamt118
 
69
Schüsse aufs Tor39
 
22
Versuche am Tor vorbei53
 
34
Abgeblockte Schüsse0
 
0
Aluminiumtreffer5
 
1
Ecken42
 
31
Abseits14
 
10
Gelbe Karten6
 
4
Rote Karten0
 
0
Begangene Fouls70
 
55
Erlittene Fouls70
 
51

Pressemappen

  • Pressemappe (Deutsch)
Veröffentlicht: Dienstag, 16. Juli 2013, 19.22MEZ

"Gejagte" DFB-Elf mit großen Erwartungen

"Wir haben große Erwartungen an uns selbst und wissen, dass wir Gejagte sind und jeder gegen uns gewinnen will", so Bundestrainerin Silvia Neid vor dem Spiel gegen Norwegen.

"Wir haben große Erwartungen an uns selbst und wissen, dass wir Gejagte sind und jeder gegen uns gewinnen will", so Bundestrainerin Silvia Neid vor dem abschließenden Spiel der Gruppe B gegen Norwegen.

Norwegens Trainer Even Pellerud erinnert sich zwar gerne an alte Rivalitäten mit Deutschland aus der Vergangenheit, doch er meint auch, dass "die Geschichte uns in diesem Spiel nicht helfen wird."

Mögliche Szenarien
• Deutschland und Norwegen stehen bereits beide als Viertelfinalisten fest, da Dänemark als Dritter der Gruppe A nur zwei Punkte hat.

• Deutschland kann nur dann Dritter werden, wenn das Spiel verloren geht und die Niederlande gleichzeitig so hoch gegen Island gewinnen, um dank des besseren Torverhältnisses, bzw. der höheren Anzahl geschossener Tore auf dem zweiten Platz zu landen (sind beide in dieser Hinsicht gleich, ist Deutschland dank des Koeffizienten gemäß Paragraph 8.05 im offiziellen Reglement des Wettbewerbs Zweiter).

• Norwegen kann nur dann Dritter werden, wenn das Spiel verloren geht und Island gleichzeitig so hoch gegen die Niederlande gewinnt, um dank des besseren Torverhältnisses, bzw. der höheren Anzahl geschossener Tore auf dem zweiten Platz zu landen (sind beide in dieser Hinsicht gleich, ist Norwegen dank des Koeffizienten gemäß Paragraph 8.05 im offiziellen Reglement des Wettbewerbs Zweiter).

Silvia Neid, Trainerin Deutschland
Unseren Spielerinnen geht es gut, sie sind noch etwas müde. Norwegen ist ein richtig starker Gegner, der seine Stärken ganz klar in der Offensive hat. Sie spielen ein 4-3-3 mit drei Spitzen, das sich in der Verteidigung in ein 4-5-1 verwandelt. Sie sind robust und zweikampfstark wie Island. Wir müssen wieder dagegenhalten und unser Kombinationsspiel aufziehen.

Wir überlegen noch, wie wir Jennifer Cramer ersetzen. Wir könnten Luisa Wensing oder Bianca Schmidt aufstellen. Die beiden unterscheiden sich nicht sehr, ich will keine von ihnen hervorheben. Beide haben ein gutes Zweikampfverhalten, sind kopfballstark und sehr schnell. Beide sind fit, Luisa hat in letzter Zeit allerdings öfters gespielt.

Wir verspüren keinen großen Druck, nur den, den wir uns selbst machen. Wir haben große Erwartungen an uns selbst und wissen, dass wir Gejagte sind und jeder gegen uns gewinnen will. Wir schauen noch nicht auf potenzielle Viertelfinalgegner, denn wir machen nicht den zweiten Schritt vor dem ersten. Wir sind auf Norwegen fokussiert und nach dem Spiel schauen wir, was dabei herausgekommen ist.

Ergebnis des zweiten Spieltags
Island – Deutschland 0:3 (24. Lotzen, 55. und 84. Okoyino da Mbabi)

Angerer – Maier, Krahn, Bartusiak, Cramer – Keßler, Goeßling (70. Laudehr) – Lotzen (64. Bajramaj), Marozsán (74. Mittag), Leupolz – Okoyino da Mbabi

• Spielerin des Spiels: Célia Okoyino da Mbabi

• Okoyino da Mbabi hat inklusive Qualifikation bei dieser Europameisterschaft bereits 19 Treffer erzielt und damit einen neuen Rekord aufgestellt.

• Gelbe Karten: Nadine Keßler, Leonie Maier

Team-News
Bundestrainerin Silvia Neid erklärte auf der Abschlusspressekonferenz, dass die wegen der zweiten Gelben Karte gesperrte Jennifer Cramer entweder durch Luisa Wensing oder Bianca Schmidt ersetzt werden wird.

Even Pellerud, Trainer Norwegen
Es ist das letzte Gruppenspiel, aber wir hoffen, dass es nicht unser letztes Spiel [im Turnier] sein wird. Es ist ein wichtiges Spiel gegen einen sehr starken Gegner. Deutschland hat bei Europameisterschaften seit Jahren eine beeindruckende Bilanz und hat den Frauenfußball in Europa beherrscht. Wir wollen ihnen einen guten Kampf liefern, obwohl Deutschland Favorit sein wird.

Egal ob im Klubfußball oder in der Nationalelf, man will immer die Nummer Eins schlagen. Ich bewundere, wie es Deutschland geschafft hat, das Team zu erneuern und junge Talente hervorzubringen. Wir haben bisher vier Punkte geholt, das gibt uns ein gesundes Selbstvertrauen, bestehen zu können. Deutschland ist ein großartiger Gegner, aber wir sind darauf vorbereitet, ihnen einen guten Kampf zu liefern.

Silvia [Neid] hat mir keine Karte zum Geburtstag geschickt (Pellerud wurde am Montag 60], sie liest wahrscheinlich keine norwegischen Zeitungen. Ich erinnere mich noch gut an ihre Zeit als Spielerin in den frühen 90er-Jahren, sie war eine beständige, entschlossene Spielerin und wir standen uns einige Jahre an der Trainerbank gegenüber. Es ist schön, wenn alte Rivalitäten wieder aufleben, aber die Geschichte wird uns in diesem Spiel nicht helfen.

Ergebnis des zweiten Spieltags
Norwegen – Niederlande 1:0 (54. Solveig Gulbrandsen)
Hjelmseth – Mjelde, Rønning, Christensen, Akerhaugen – Gulbrandsen (72. Dekkerhus), Isaksen, Stensland – Hansen (79. Thorsnes), Hegerberg (72. Bjånesøy), Hegland

• Spielerin des Spiels: Marit Christensen

• Solveig Gulbrandsen, die in diesem Jahr ihr Comeback in der Nationalelf feierte, erzielte den Treffer, der letztlich Norwegens Viertelfinalaufstieg perfekt machte.

• Gelbe Karte: Marit Fiane Christensen

Team-News
Torhüterin Silje Vesterbekkmo hat sich eine Oberschenkelzerrung zugezogen und kann im weiteren Turnierverlauf nicht mehr eingesetzt werden. Ansonsten sind laut Pellerud alle Spielerinnen einsatzfähig.

Fakten zum Spiel
Seit Einführung der Gruppenphase 1997 sind Deutschland und Norwegen bei jeder Endrunde aufeinandergetroffen. In sieben Duellen gab es sechs deutsche Siege und ein Remis.

Hätten Sie es gewusst?
Als die Teams im EM-Finale 1991 aufeinandertrafen, erzielte Silvia Neid den entscheidenden Treffer zum 3:1-Sieg, während Even Pellerud in seiner ersten Amtszeit Trainer bei den Norwegerinnen war.

Letzte Aktualisierung: 17.07.13 11.49MEZ

http://de.uefa.com/womenseuro/season=2013/matches/round=2000175/match=2010726/prematch/preview/index.html#große+erwartungen