Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Island mit dem Glück im Bunde

Veröffentlicht: Donnerstag, 11. Juli 2013, 20.04MEZ
Norwegen - Island 1:1
Norwegen bestimmte lange die Partie, wurde durch den Ausgleich von Margrét Lára Vidarsdóttir aber um den Lohn harter Arbeit gebracht.
von Trevor Haylett
aus Kalmar Arena

rate galleryrate photo
1/0
counter
  • loading...

Spielstatistiken

NorwegenIsland

Tore1
 
1
Versuche gesamt14
 
14
Schüsse aufs Tor3
 
8
Versuche am Tor vorbei9
 
5
Abgeblockte Schüsse0
 
0
Aluminiumtreffer0
 
0
Ecken5
 
1
Abseits4
 
4
Gelbe Karten1
 
1
Rote Karten0
 
0
Begangene Fouls7
 
13
Erlittene Fouls11
 
5

Tabellen

Veröffentlicht: Donnerstag, 11. Juli 2013, 20.04MEZ

Island mit dem Glück im Bunde

Norwegen - Island 1:1
Norwegen bestimmte lange die Partie, wurde durch den Ausgleich von Margrét Lára Vidarsdóttir aber um den Lohn harter Arbeit gebracht.

Drei Minuten vor dem Schlusspfiff rettete Margrét Lára Vidarsdóttir mit einem verwandelten Elfmeter Island im ersten Spiel der Gruppe B gegen Norwegen einen wichtigen Punkt.

Am Abend zuvor hatten die Schwedinnen noch zwei Elfmeter verschossen, doch die isländische Torjägerin zeigte Nerven wie Drahtseile und ließ der norwegischen Torfrau keine Abwehrmöglichkeit. Norwegen, das durch Kristine Hegland in Führung gegangen war, wird nun den vielen vergebenen Chancen hinterher trauern. 

Vor vier Jahren hatte Island bei seiner ersten Endrundenteilnahme noch alle drei Gruppenspiele verloren, doch diesmal starteten die Nordländerinnen stark. Sara Björk Gunnarsdóttir verteilte im Mittelfeld geschickt die Bälle und sorgte für eine anfängliche Dominanz der Isländerinnen.

Norwegen kam erst langsam in Fahrt, angetrieben von der routinierten Solveig Gulbrandsen und der pfeilschnellen Caroline Graham Hansen kippte die Partie langsam aber sicher.

In der 26. Minute schlug Ingrid Hjelmseth einen langen Ball aus der eigenen Abwehr. Der Ball wurde immer länger und Kristine Hegland schaltete am schnellsten, setzte sich gegen Gudbjörg Gunnarsdóttir durch und jagte das Leder zum 1:0 für Norwegen ins Netz.

Gulbrandsen hatte dann unmittelbar darauf sogar die Chance zum 2:0, aber sie köpfte den Ball freistehend neben das Tor. Hansen traf nur das Außennetz und Ada Hegerberg verfehlte das Tor um Zentimeter. Zur Pause war Norwegens Führung hochverdient.

Sara Björk Gunnarsdóttir und Hólmfrídur Magnúsdóttir führten dann aber Island aus dem Tief und leiteten eine ausgeglichene zweite Hälfte ein.

Hegerberg verpasste auf der Gegenseite noch zwei gute Möglichkeiten für Norwegen. Dies sollte sich rächen, denn Gunnarsdóttir setzte kurz vor Schluss zu einem Solo an und wurde von Marit Christensen im Strafraum unfair gestoppt. Vidarsdóttir verwandelte den Strafstoß eiskalt und brachte Norwegen so um die Früchte harter Arbeit. 

Letzte Aktualisierung: 04.12.13 4.18MEZ

http://de.uefa.com/womenseuro/season=2013/matches/round=2000175/match=2010715/postmatch/report/index.html#island+gluck+bunde