Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Neid: Mit Mut gegen starken Gegner

Veröffentlicht: Mittwoch, 10. Juli 2013, 15.54MEZ
Deutschlands Trainerin Silvia Neid lobte vor dem Auftaktspiel zur UEFA Women's EURO 2013 in Gruppe B gegen die Niederlande den Mut und die Leichtigkeit ihres Teams.
von Markus Juchem
aus Växjö
Neid: Mit Mut gegen starken Gegner
Bundestrainerin Silvia Neid hofft auf den sechsten deutschen EM-Titel in Folge ©Sportsfile

Turnier-Statistiken

DeutschlandNiederlande

Tore6
 
0
Versuche gesamt118
 
46
Schüsse aufs Tor39
 
15
Versuche am Tor vorbei53
 
20
Abgeblockte Schüsse0
 
0
Aluminiumtreffer5
 
1
Ecken42
 
11
Abseits14
 
5
Gelbe Karten6
 
3
Rote Karten0
 
0
Begangene Fouls70
 
24
Erlittene Fouls70
 
34

Pressemappen

  • Pressemappe (Deutsch)
Veröffentlicht: Mittwoch, 10. Juli 2013, 15.54MEZ

Neid: Mit Mut gegen starken Gegner

Deutschlands Trainerin Silvia Neid lobte vor dem Auftaktspiel zur UEFA Women's EURO 2013 in Gruppe B gegen die Niederlande den Mut und die Leichtigkeit ihres Teams.

Trainerin Silvia Neid fand vor dem deutschen Auftaktspiel zur UEFA Women's EURO am Donnerstag in Växjö gegen die Niederlande nur lobende Worte für den Gegner.

Nach intensiven Analysen der Niederländerinnen erwartet sie einen starken Gegner, der technisch versiert ist und über eine hohe spielerische Qualität verfügt. Doch das Vertrauen in die eigene Mannschaft ist groß. Ihr junges Team zeichne Mut, Leichtfüßigkeit und eine gewisse Leichtigkeit aus.

Niederlandes Trainer Roger Reijners betonte, dass sich seine Elf seit der Halbfinalteilnahme bei der UEFA Women's EURO 2009 weiterentwickelt habe, nun um mehr Ballbesitz bemüht sei und auch das Offensivspiele forciere. Allerdings treffe man auf eine Weltklassemannschaft, die man nicht über 90 Minuten dominieren könne.

Silvia Neid, Trainerin Deutschland
Wir haben die Holländerinnen sehr intensiv analysiert. Wir wissen, dass wir gegen eine starke Mannschaft spielen, aber wir wollen so gut wie möglich spielen und am liebsten drei Punkte holen. Die Niederlande sind technisch versiert, man darf ihnen keinen Raum geben, sonst nutzen sie ihn aus und sind sehr gefährlich, von daher müssen wir konzentriert in das Spiel gehen. Ihre Stärke ist die spielerische Qualität, sie spielen selten weiträumig, sondern versuchen immer zu kombinieren und einen geordneten Spielaufbau zu betreiben. Dadurch kommen sie zu guten Abschlüssen.

Ich traue meiner Mannschaft vieles zu, sie sind im Aufbauspiel mutig, leichtfüßig und haben eine gewisse Leichtigkeit, aber wir haben eine sehr junge Mannschaft, so dass es auch mal nach hinten los gehen kann. Die Spielerinnen können auch hier und da mal einen Fehler machen, aber ich weiß, was die Spielerinnen können und es ist eine Mannschaft mit sehr viel Perspektive.

Alle Mannschaften haben sich weiterentwickelt, nicht nur spielerisch, sondern auch taktisch. Das taktische Verhalten aller Teams wird besser sein als 2009, man kann von jedem Team taktisch etwas lernen.

Qualifikation
10 Spiele, 9 Siege, 1 Remis, 0 Niederlagen

Ergebnisse 2013

13. Februar: Frankreich – Deutschland 3:3 (Straßburg)
6. März: Deutschland – Dänemark 0:0 (Algarve Cup, Albufeira)
8. März: Deutschland – Japan 2:1 (Algarve Cup, Parchal)
11. März: Deutschland – Norwegen 2:0 (Algarve Cup, Lagos)
13. März: Deutschland – USA 0:2 (Algarve Cup, Finale, Faro)
5. April: Deutschland – USA 3:3 (Offenbach)
15. Juni: Deutschland – Schottland 3:0 (Essen)
19. Juni: Deutschland – Kanada 1:0 (Paderborn)
29. Juni: Deutschland – Japan 4:2 (München)

Team-News
Alle Spielerinnen sind fit, aber laut Neid werden die Spielerinnen erst am Donnerstag erfahren, ob sie in der Startaufstellung stehen.

Roger Reijners, Trainer Niederlande
Vor zwei Jahren haben wir gegen Deutschland in Aachen mit 0:5 verloren und wir hatten in diesem Spiel keine Chance. Aber unsere Mannschaft hat sich seitdem gut weiterentwickelt. Vor vier Jahren waren wir im Halbfinale, aber wir wollen das nächste Level erreichen, das heißt, wir wollen mehr Ballbesitz haben und auch unser Offensivspiel verbessern. Deutschland ist eine Weltklassemannschaft und wir werden sie nicht 90 Minuten dominieren können, aber wir wollen auch angreifen und unser eigenes Spiel aufziehen.

Es bleibt ein schwieriges Spiel gegen eine großartige Mannschaft und wir werden sehen, was wir machen können. Das Wichtigste ist, dass wir weiterkommen, es macht keinen Unterschied, ob wir gegen Deutschland das erste, zweite oder dritte Spiel spielen. Wir brauchen Spiele gegen große Gegner und auch ein Turnier wie eine Europameisterschaft. Alle Spielerinnen sind fit, aber es ist schade, dass Marlous Pieëtte nicht mitspielen kann. Ihr Fokus war auf das Turnier gerichtet und sie hatte eine besondere Rolle im Team. Wir werden sie vermissen.

Qualifikation
8 Spiele, 6 Siege, 1 Remis, 1 Niederlage

Ergebnisse 2013

9. Februar: Belgien – Niederlande 2:3 (Zulte Waregem)
6. März: Niederlande – Finnland 1:1 (Cyprus Cup, Larnaca)
8. März: Niederlande – Schweiz 1:1 (Cyprus Cup, Nikosia)
11. März: Niederlande – Kanada 0:1 (Cyprus Cup, Nikosia)
13. März: Niederlande – Schottland 0:1 (Cyprus Cup, Spiel um Platz 5, Nikosia)
5. April: Dänemark – Niederlande 0:1 (Silkeborg)
9. April: Niederlande – USA 1:3 (Den Haag)
29. Juni: Niederlande – Australien 3:1 (Velsen-Zuid)
3. Juli: Niederlande – Nordirland 3:0 (Velsen-Zuid)

Team-News
Die Niederlande muss im Turnier ohne Twente-Stürmerin Marlous Pieëte auskommen, die sich am Montag im Training eine Bänderverletzung im Knie zuzog und rund sechs Wochen pausieren muss.

Fakten zum Spiel
Die DFB-Elf traf im Vorfeld der vergangenen beiden großen Turniere jeweils in Testspielen auf die Niederlande. Vor der UEFA Women’s EURO 2009 gab es einen 6:0-Sieg in Sinsheim, vor der FIFA-Frauen-WM 2011 gewann die deutsche Mannschaft in Aachen mit 5:0.

Hätten Sie es gewusst?
Neid hat nicht nur als Trainerin der A-Nationalelf in Spielen gegen die Niederlande eine weiße Weste, sondern auch im Juniorinnenbereich. In der dritten Qualifikationsrunde der UEFA 18-Europameisterschaft in der Saison 2000/01 und ein Jahr später in derselben Runde der neuen U19-Europameisterschaft gab es unter Neid jeweils 3:0-Siege.

Letzte Aktualisierung: 11.07.13 11.02MEZ

http://de.uefa.com/womenseuro/season=2013/matches/round=2000175/match=2010714/prematch/preview/index.html#mit+mut+gegen+starken+gegner