Die offizielle Website des europäischen Fußballs

1995: Birgit Prinz

Veröffentlicht: Sonntag, 26. März 1995, 12.39MEZ
Birgit Prinz hat bei fünf UEFA-Frauen-Europameisterschaften fünf Titel geholt. Beim ersten gelungenen Versuch 1995 hat sie sich dabei gleich einen Namen gemacht.
1995: Birgit Prinz
Birgit Prinz im Einsatz für Deutschland ©Getty Images
SSI Err
Veröffentlicht: Sonntag, 26. März 1995, 12.39MEZ

1995: Birgit Prinz

Birgit Prinz hat bei fünf UEFA-Frauen-Europameisterschaften fünf Titel geholt. Beim ersten gelungenen Versuch 1995 hat sie sich dabei gleich einen Namen gemacht.

Birgit Prinz hat bei fünf UEFA-Frauen-Europameisterschaften fünf Titel geholt.  Beim ersten gelungenen Versuch 1995 hat sie sich dabei gleich einen Namen gemacht.

Die Spielerin des 1. FFC Frankfurt bestritt ihr Länderspiel-Debüt für Deutschland im Juli 1994 im Alter von 16 Jahren. Ihr erstes Pflichtspiel im Nationaltrikot krönte sie zwei Monate später mit zwei Treffern beim 8:0 in der Qualifikation gegen Kroatien. Ein weiteres Tor gelang ihr im Halbfinalrückspiel gegen England. Ehe sie zum ersten Mal ein Länderspiel von Anfang an bestritt, hatte Prinz schon fünf Treffer auf dem Konto. Auch im Finale in Kaiserslautern gegen Schweden saß die damals 17-Jährige erst einmal auf der Bank. Als sie in der 61. Minute eingewechselt wurde, stand es noch 1:1. Drei Minuten später hatte Prinz das 2:1 geschossen. Am Ende gewannen die Deutschen mit 3:2.

"Ich war sehr aufgeregt, Teil eines Teams zu sein, welches es in das Finale der Europameisterschaft 1995 geschafft hat", so Prinz im Gespräch mit UEFA.com. "Das war mein erstes Finale mit der Nationalmannschaft. Mit 17 Jahren war ich bereits eine der erfahrensten Spielerinnen im Kader und ich hatte bereits zehn Länderspiele. Wie in den anderen Spielen zuvor auch, saß ich zu Beginn noch auf der Bank."

"Unser Trainer Gero Bisanz hat mich immer nur zur zweiten Hälfte eingewechselt. So auch in Kaiserslautern gegen Schweden. Ich kam für Patrizia Brocker in das Spiel. Ich war sehr glücklich, diese Chance bekommen zu haben, in so einem großen Spiel dabei zu sein. Als junge Spielerin war ich sehr optimistisch, das war ein Pluspunkt für mich. Als ich reinkam, stand es 1:1. Zwei Minuten später habe ich uns in Führung geschossen. Bettina Wiegmann hat dann sechs Minuten vor dem Ende alles klar gemacht. Auch wenn Schweden nochmals getroffen hat, am Ende haben wir 3:2 gewonnen."

"Ich wusste nicht, wie sich die Europameisterschaft in den kommenden Jahren entwickeln würde. 1995 war selbst das Halbfinale wie ein Play-off mit Heim- und Auswärtsspielen in England. Mittlerweile hat sich die EURO aber zu einer wichtigen Veranstaltung im europäischen Fußballkalender entwickelt."

Anschließen wurde Prinz zum einem Weltstar. Sie bestritt für Deutschland 214 Länderspiele und erzielte dabei 128 Tore. Insgesamt gewann sie das Finale fünfmal und war bei den Endspielen 1997, 2005 und 2009 unter den Torschützinnen. 2003 und 2007 gewann sie die FIFA-Frauen-Weltmeisterschaft. Bei drei Olympischen Spielen holte sie jeweils die Bronzemedaille. Dreimal wurde sie zur FIFA-Weltfußballerin des Jahres gewählt. Mit Frankfurt gewann sie unzählige deutsche Titel und dreimal den UEFA-Frauen-Pokal. Auch in den USA holte sie mit Carolina Courage in der Profiliga WUSA den Titel bei einem kurzen Abstecher nach Übersee.

Letzte Aktualisierung: 01.11.12 12.01MEZ

https://de.uefa.com/womenseuro/season=1995/golden-player/index.html#1995+birgit+prinz