Angerer in Nürnberg geehrt

Die deutsche Nationaltorhüterin Nadine Angerer machte eine gute Figur, als sie in Nürnberg die Ehrung als beste Spielerin bei der UEFA Women's EURO 2013 in Schweden entgegennahm.

Nadine Angerer erhält die Auszeichnung für die beste Spielerin bei der UEFA-Europameisterschaft für Frauen 2013
Nadine Angerer erhält die Auszeichnung für die beste Spielerin bei der UEFA-Europameisterschaft für Frauen 2013 ©Bongarts

Es kommt nicht häufig vor, dass Torhüter als Helden gefeiert werden. Noch seltener ist es, dass sie im Finale eines großen internationalen Turniers gleich zwei Elfmeter halten. 

Das genau aber hat Nadine Angerer bei der UEFA-Europameisterschaft für Frauen 2013 in Schweden geschafft. Damals parierte sie im Endspiel die Strafstöße der Norwegerinnen Trine Rønning und Solveig Gulbrandsen und sicherte Deutschland so den sechsten EM-Titel in Folge und den achten insgesamt.

Ihre bemerkenswerte Leistung beim 1:0-Sieg und die Tatsache, dass sie in sechs Spielen fünf Mal ohne Gegentor blieb, überzeugte das Technische Team der UEFA, Angerer als Spielerin des Turniers zu ehren. Die Auszeichnung wurde ihr am Donnerstag bei der 41. Preisverleihung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Nürnberg überreicht. Sie erhielt die Auszeichnung aus den Händen von DFB-Präsident Wolfgang Niersbach. Auch Bundestrainerin Silvia Neid war sichtlich stolz auf ihre Torhüterin.

Angerer selbst blieb bescheiden wie immer, als sie nach ihren Heldentaten von Solna befragt wurde. Niersbach meinte scherzhaft, sie hätte den Elfmeter von Rønning, den sie mit dem Fuß parierte, "fangen sollen". Darauf erwiderte sie mit einem Lächeln: "Mein Fehler. Aber ich bin eine Fußballerin, wissen Sie?"

Nach ihrem fünften EM-Titel suchte "die Katze" eine ganz besondere Herausforderung in Australien. Bei den Brisbane Roar genießt sie bereits ihr neues Leben. "Es ist wirklich großartig, erzählte sie dem Publikum, unter dem sich auch die deutschen Legenden Franz Beckenbauer, Günter Netzer und Karl-Heinz Rummenigge befanden. "Ich bin da jetzt erst seit vier Wochen. Aber ich habe mich schon sehr gut eingelebt. Ich musste im Sommer viele wichtige Entscheidungen treffen. Das war eine meine besten."

Der FC Bayern München bei den Männern und der VfL Wolfsburg bei den Frauen wurden für ihre Triple-Erfolge in der vergangenen Saison ebenfalls geehrt. Auch Angerer nahm zusammen mit Neid eine weitere Auszeichnung entgegen, stellvertretend für die gesamte Frauen-Nationalmannschaft. "Sie wollten Geschichte schreiben und haben es geschafft", sagte Neid, und fügte hinzu: "Und ich auch."

Oben